Aktuelles

News: Wissen und Wissenschaft
Datum: 6. Oktober 2022

F.X.-Mayr-Kur unwirksam?

Die F.X.-Mayr-Kur ist eine spezielle Fastenmethode, bei der über Wochen nur Milch und Semmeln verzehrt werden. Diese sollen leicht verdaulich sein, den Magen und Darm beruhigen sowie heilende Wirkungen entfalten. Beworben und angewendet wird die Diät beispielsweise Allergien, Rheuma und Verdauungsstörungen.

Wissenschaftlich belegt ist die Wirksamkeit hingegen nicht [medizin transparent 2022]. Den Recherchen von medizin transparent zufolge gibt es keine Studie, in der die gesundheitlichen Effekte der Fastenkur auf den Menschen untersucht wurden.

News: Wissen und Wissenschaft
Datum: 5. Oktober 2022

Auslassdiät CDED auch bei Kindern mit Morbus Crohn wirksam

Betroffene mit Morbus Crohn können durch eine spezielle Auslassdiät in Remission (vorübergehendes Nachlassen von Krankheitssymptomen) gelangen. Das erreichten 60 % der TeilnehmerInnen in einer ersten Pilotstudie [Yan 2021].

Bei der Auslassdiät ist der Anteil an tierischen und gesättigten Fetten, glutenhaltigen Getreiden und Emulgatoren reduziert. Die Menge an Obst, Gemüse und resistenter Stärke ist hingegen erhöht. Die Diät besteht aus drei Phasen, in denen das Spektrum an empfohlenen Nahrungsmitteln allmählich erweitert wird.

Die WissenschaftlerInnen zeigen sich optimistisch, diese spezielle Form der Ernährung als Therapie für Personen mit mildem bis mittelschwerem Morbus Crohn anzubieten. Profitieren können auch Betroffene, bei denen aufgrund von Begleiterkrankungen keine medikamentöse Therapie möglich ist.

Auch bei Kindern ist die Diät scheinbar erfolgreich. In einer pädiatrischen Studie zeigte sich eine CDED plus partielle Trinknahrung (Gruppe 1) im Vergleich zu einer komplette enteralen Sondenkost (Gruppe 2) als überlegen. Nach sechs Wochen waren 75 % der Kinder aus Gruppe 1 in einer steroidfreien Remission gegenüber 59 % in Gruppe 2. Die Remission unter CDED plus partielle Trinknahrung war zudem mit einem verminderten Entzündungslevel assoziiert [Medical Tribune 2022].

News: Fort- und Weiterbildungen
Datum: 4. Oktober 2022
Zu den Fort- und Weiterbildungen

Mit Achtsamkeit gelassen durchs Leben

Typ: Webinar/ Online-Seminar bzw. Online-Kurs
Datum: 13.10.2022 (kostenfreier Info-Abend), 01.11.-22.11.2022 (Kurs 1) und 17.11.-18.12.2022 (Kurs 2), 17.10.2022 (Inspirations- und Vertiefungsabend 1) sowie 8.12.2022 (Inspirations- und Vertiefungsabend 2)
Veranstaltet von: Martina Geßner
Referierende: Martina Geßner
Kosten/ Rabatt für Mitglieder: 64 EUR je Online-Kurs, 15 EUR pro Informations- und Vertiefungsabend
Kurzbeschreibung laut Veranstaltung:

Haben Sie Lust in einer kleinen Gruppe zu erfahren und zu üben, wie Sie besser mit Belastung und Stress umgehen können und damit ausgeglichener durchs Leben gehen?

Online-Kurse

  • Der 4-Wochen-Kurs „Achtsamkeit entdecken“ bietet einen Einstieg. In jedem Termin steht eine Grundlage der Achtsamkeit im Mittelpunkt. Angeleitete Übungen, Impulse für den Alltag und Austausch in der Gruppe wechseln sich ab.
    • Termine: Dienstag, 01.-22. November, jeweils, 08:30 – 10:00 Uhr
    • Kosten: 64,00 €
  • Im 4-Wochen-Kurs „Gelassen durch den Arbeitsalltag“ befassen wir uns mit typischen Stressauslösern. Sie erfahren, wie Sie diese frühzeitig erkennen und eine achtsame Umgangsweise einüben können. Angeleitete Übungen, Impulse für den Alltag und Austausch in der Gruppe wechseln sich ab.
    • Termine: Donnerstag, 17.11.-8.12.2022, jeweils 08:30-10:00 Uhr
    • Kosten: 64,00 €

Inspirations- und Vertiefungsabende

Für alle, die sich schon einmal mit Achtsamkeit beschäftigt haben und sich neue Impulse für die Praxis im Alltag holen wollen, gibt es den „Inspirations- und Vertiefungsabend“. Die Abende finden in der Regel am dritten Montag des Monats statt und können einzeln gebucht werden. Bis zum Ende des Jahres gibt es noch zwei Termine:

  • Termine: Montag, 17. Oktober und 21. November, 19.00-20.15 Uhr
  • Kosten: 15 € pro Abend

Kostenfreier Info-Abend

Wer vorab mehr über die Kurse wissen will, ist herzlich zu einem unverbindlichen Online-Info-Abend am Donnerstag, 13. Oktober, um 19.00 Uhr eingeladen.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.entwicklungswerkstatt-gessner.de/workshops oder info@entwicklungswerkstatt-gessner.de

News: Beratungspraxis
Datum: 30. September 2022

Ernährungspraxis: Optionen für eine höhere Gemüsezufuhr

Um die Gemüsezufuhr zu erhöhen, bieten sich verschiedene Optionen an, die einzeln oder kombiniert zu einer deutlich höheren Aufnahme führen können. Dabei kann jeder Einzelne nach Vorlieben und Lebensumständen die für sich geeigneten Optionen auswählen. Solche sind beispielsweise:

  • Suppen und Salate als Vorspeisen einbauen: Brokkoli-, Erbsen-, Gurkensuppe; kleine Rohkostsalate aus saisonalem Gemüse, …
  • Kleine Mengen mehrerer Sorten zu Gemüsebowl verarbeiten: Hülsenfrüchte, Tomaten, Gurke, Paprika, Möhre, …
  • Kleine Mengen mehrerer Sorten zu Gemüsebowl verarbeiten: Hülsenfrüchte, Tomaten, Gurke, Paprika, Möhre, …
  • Sättigungsbeilagen mit Gemüse “boostern”: Gemüsenudeln, -püree, -reis, -puffer, Blumenkohlpizzaboden, Gnudis, …
  • Grüne Smoothies trinken (selbstgemacht): Spinat-Smoothie, Brokkoli-Smoothie, Rote-Bete-Smoothie, Tomaten-Smoothie, …
  • Grüne Smoothies trinken (selbstgemacht): Spinat-Smoothie, Brokkoli-Smoothie, Rote-Bete-Smoothie, Tomaten-Smoothie, …
  • Mahlzeiten vom Gemüse her denken: Salat mit Gemüse, Suppe mit Gemüse, Beilage aus Gemüse, Auflauf mit Gemüse, …
  • Saisonalen Kalender “abarbeiten”: Chicorée, Chinakohl, Feldsalat, Grünkohl, Kürbis, Möhre, Rote Bete im Januar, …
  • Saucen, Dips und herzhafte Quarkspeisen mit Gemüse strecken: Gemüsequark, Gemüserahmsauce, Linsen-Bolognese, …
  • Gemüsesnacks bereithalten (Naschteller): Streifen aus Möhren, Kohlrabi, Pastinake, Paprika und Gurke mit Dip, …
  • Zubereitungsformen variieren: Tomatensalat, Tomatenpüree, Tomatensauce, Tomatensuppe, Tomaten-Feta-Dip, …
  • Tische und Teller mit snackbarem Gemüse garnieren: Salatblätter, geraspelte Möhren, gratinierte Zucchini, halbierte Radieschen, …
News: Fach- und Sachbücher, Leitlinien
Datum: 29. September 2022

Bucherscheinung: Der Reizdarm ist heilbar

Der Autor Thomas Struppe ist selbst Betroffener und hat über Jahre zur Behandlung des Reizdarms recherchiert, wissenschaftliche Erkenntnisse gesammelt und selbst ausprobiert. Das Buch kombiniert daher wissenschaftliche Erkenntnisse mit praktischen Erfahrungen.

In seinem Buch fasst er die Eckpfeiler der Forschung nach dem aktuellen Stand zusammen und räumt mit Mythen sowie Halbwahrheiten auf. Dabei geht er unter anderem auch auf den Unterschied zwischen ursächlicher und symptomatischer Behandlung oder den Sinn und Unsinn eines Ernährungs-Symptoms-Tagebuchs ein.

Ein Grundpfeiler seines Werkes zur Genesung des Reizdarms ist die Kombination der mediterranen Ernährungsweise mit der FODMAP-Diät. Hier vereinigt er das „Beste aus beiden Welten“ von den theoretischen Grundlagen über die geeignete Lebensmittelauswahl und die Umsetzung in der täglichen Praxis. Ein qualitatives Merkmal ist der Hinweis, dass FODMAP-arme Lebensmittel, die eine Zeit lang gemieden wurden, wieder in den Speiseplan eingeführt werden sollen.

Im weiteren Verlauf des Werkes erfährt der Lesende weitere wichtige Aspekte zu bestimmten Nahrungsinhaltsstoffen (z. B. Prä- und Probiotika), zu häufigen und relevanten Begleiterkrankungen (z. B. Gallensäureverlustsynddrom oder Histaminintoleranz) sowie zu einem darmgesunden Lebensstil insgesamt (z. B. Schlaf, Bewegung, Stressbewältigung).

Das Buch bei geniallokal ansehen.

News: Wissen und Wissenschaft
Datum: 28. September 2022

Kältereize gegen Insulinresistenz?

Kältereize können die Wirkung des Insulins verbessern und bei Menschen mit Übergewicht die Glukosetoleranz verbessern. Gezeigt wurde dies an Personen, die einen speziellen Kälteanzug trugen [Sel 2022]. Die AUC (Gesamtfläche unter der Glukosekurve) sank um 6 %; der Nüchternblutzucker um 0,23 mmol/l, die Konzentration an Triglyzeriden um 32 % und an freien Fettsäuren um 11 %. Ebenso fielen der systolische Blutdruck um 10 mm Hg und der diastolische Blutdruck um 7 mm Hg.

Als mögliche Mechanismen wurde in der Vergangenheit eine gesteigerte Glukoseaufnahme der Skelettmuskulatur diskutiert. Dies bestätigte sich in der aktuellen Analyse nicht. Die Forschenden vermuten, dass der Effekt durch eine angeregte Bildung von braunem Fettgewebe ausgelöst wurde. Dieses beeinflusst die physiologischen Wirkung von Insulin auf positive Weise und könnte eine bestehende Insulinresistenz verbessern.

Inwieweit sich Kältereize in den Alltag der Menschen integrieren lassen, ist jedoch unklar und unter praktischen Aspekten durchaus fraglich.

News: Fort- und Weiterbildungen
Datum: 27. September 2022
Zu den Fort- und Weiterbildungen

Mikrobiom und Ernährung – Eine Beziehung mit Potenzial

Typ: Webinar/ Online-Seminar
Datum: 26. Oktober 2022
Veranstaltet von: DGMIM
Referierende: Laura Bolte, Prof. Christian Sina, Prof. Stephan Bischoff
Kosten/ Rabatt für Mitglieder: kostenfrei
Kurzbeschreibung laut Veranstaltung:

Die Ernährung hat einen maßgeblichen Einfluss auf das Darmmikrobiom. Viele Nahrungsinhaltsstoffe dienen den Mikroorganismen als Substrat. Daraus entsteht eine Vielfalt an bakteriellen Metaboliten, die sich sowohl positiv als auch negativ auf den Darm, die Darmbarriere, das Immunsystem und den Stoffwechsel und somit auf den gesamten Körper auswirken können. Veränderungen im Ernährungsmuster wirken sich mittel- und langfristig auf Struktur und Funktionen der Darmmikrobiota aus. Damit bekommen ErnährungsmedizinerInnen und ErnährungstherapeutInnen wichtige Werkzeuge für die Prävention und Therapie chronischer Erkrankungen an die Hand.

Dieses Webinar widmet sich dem Potential der Ernährung für die Modulation der Mikrobiota. Im Mittelpunkt stehen Einflüsse auf das Entzündungsgeschehen und die Darmbarriere.

Weitere Informationen und Anmeldung

News: Wissen und Wissenschaft
Datum: 26. September 2022

Sterblichkeit bei Übergewicht und Adipositas: WHR versus BMI

Übergewicht und Adipositas werden mit einer höheren und früheren Sterblichkeit assoziiert. Dieser Zusammenhang wird häufig mit dem Body Mass Index (BMI) beschrieben, wobei ein ab 24,9 mit einer höheren Sterblichkeit einhergehen soll.

Ein Forscherteam hat nun die 3 Parameter BMI, Taille-Hüft-Verhältnis (waist-to-hip-ratio, WHR) und Fat-Mass-Index mit der Sterblichkeit von mehr als 25.000 Studienteilnehmenden in Verbindung gesetzt. Dabei kam heraus, dass der WHR deutlich besser mit der Sterblichkeit korreliert – unabhängig von der Ausprägung des Übergewichts oder der Körperzusammensetzung. Bei Männern war der Effekt noch stärker als bei Frauen [Kha 2022]. Experten plädieren schon länger dafür, das viszerale Bauchfett in den Fokus risikoassoziierter Argumentationen zu setzen.

Da das Taille-Hüft-Verhältnis das Bauchfett am besten berücksichtigt, ist der Parameter auch bezüglich relevanter Risiken der geeignetere Parameter. Die Forschenden plädieren daher dafür, gesunde WHR-Ziele für Männer und Frauen gegenüber allgemeinen BMI-Zielen den Vorrang zu geben.

News: Beratungspraxis
Datum: 24. September 2022

Ernährungspraxis: Strategie für eine höhere Flüssigkeitszufuhr

Die Höhe der empfohlenen Trinkmenge ist individuell unterschiedlich und variiert nach Jahreszeit, sportlicher Aktivität oder auch Erkrankungen und Medikamenteneinnahme. Um die Flüssigkeitszufuhr zu erhöhen, bieten sich verschiedene Optionen bzw. Maßnahmen an, die einzeln oder kombiniert zur gewünschten Trinkmenge führen können. Als Vorgehen zu empfehlen ist:

  1. Tatsächliche Zufuhr und täglichen Bedarf bestimmen: Erheben/ Dokumentieren Sie die tägliche Flüssigkeitsaufnahme. Leiten Sie Ihren täglichen Bedarf an Flüssigkeit ab (siehe auch: Flüssigkeitshaushalt: Schätzen täglicher Flüssigkeitsbedarf und Trinkmenge)
  2. Trinkplan erstellen: Wenn es schwerfällt, die tägliche Trinkmenge zu erreichen, kann ein Trinkplan unterstützend sein (siehe auch: Flüssigkeitshaushalt: Tages-Trinkplan (personalisierbar)).
  3. Getränkeauswahl treffen: Bestimmen Sie die geeigneten Getränke zur Deckung des täglichen Bedarfs (siehe auch: Flüssigkeitshaushalt: Geeignete Getränkeauswahl).
  4. Unterstützende Maßnahmen finden: Legen Sie sich einen Vorrat an Getränken zu Hause an, stellen Sie Getränke in Sichtweite, führen Sie eine Trinkflasche mit und/oder nutzen Sie Trinkerinnerungs-Apps bzw. -Uhren.
  5. Mahlzeiten modifizieren: Trinken Sie zu jeder Mahlzeit ein Getränk und bauen Sie wasserreiche Lebensmittel sowie Snacks ein.

Eine Zusammenfassung gibt es hier.

News: Filme, Dokus und Podcasts
Datum: 22. September 2022

Doku: Mein Essen und ich: Personalisierte Ernährung

Die Dokumentation beleuchtet mit 4 Testpersonen die unterschiedlichen Reaktionen von Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen auf den Stoffwechsel. Aktuelle Studien zeigen, dass beispielsweise der Blutzuckeranstieg nach einer Mahlzeit von Mensch zu Mensch trotz identischer Lebensmittelaufnahme sehr unterschiedlich ausfallen kann. In der Folge unterscheidet sich das Risiko für Übergewicht, Diabetes mellitus und Co von Mensch zu Mensch trotz gleicher Ernährungsweisen. Forschende plädieren bereits dafür, Lebensmittel nicht mehr per se in geeignet und ungeeignet zu unterteilen.

Wie diese unterschiedlichen Reaktionen beim Menschen in der Praxis erfasst werden und für individuelle Empfehlungen genutzt werden können, ist Gegenstand aktueller wissenschaftlicher Bemühungen. Mikrobiomanalysen in Deutschland versprechen oft schon ein Erkennen des individuellen Stoffwechselstyps, sind in der Praxis aber noch wenig zuverlässig.

In Israel ist die Forschung schon weiter. Prof. Elinav vom Weizmann Institut in Rehovot entwickelte einen Algorithmus, der mithilfe von Mikrobiom-Analysen individuelle Ernährungsempfehlungen erstellt. Seinen Erfahrungen nach regulieren die Darmbakterien nicht nur die Höhe des Blutzuckeranstiegs nach dem Essen, sondern auch zu welcher Tageszeit dies passiert. Mehr als 70.000 Menschen nutzen bereits eine aus diesen Erkenntnissen entwickelte App, die personalisierte Diätpläne erstellt.

Die 4 Testpersonen zeigen sich nach 2 Wochen der Ernährungschallenge überrascht: Die Reaktionen fielen zum Teil sehr unterschiedlich aus.

Die Doku ist aktuell in der Mediathek von 3sat abrufbar.

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt.
0 Artikel - 0,00