Fachinfo ADHS

Unsere Fachinfos liefern umfassende Informationen für Beratungsfachkräfte und Multiplikatoren.

Für unsere Mitglieder steht der Download dieses Produkts nach dem Login kostenfrei zur Verfügung:[download id="369"]

PDF-Datei | Download | 36 Seite/n A4 | Erscheinungsjahr: 2014 Los, lies mich…

Ernährung bei ADHS

Zur Unterstützung der herkömmlichen ADHS-Therapie werden seit einiger Zeit auch ernährungstherapeutische Maßnahmen ergriffen, um die Ausprägung der Krankheit zu minimieren. Nährstoffe übernehmen entscheidende Funktionen im Gehirnstoffwechsel, so dass deren gezielte Zufuhr bzw. Meidung bei einigen Patienten zur Besserung der Verhaltensauffälligkeiten führen kann. Darüber hinaus können sich einige pharmakologisch Los, lies mich…

Das Krankheitsbild ADHS

Die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung ist eine Störung des Dopaminstoffwechsels. Wesentliche Merkmale sind eine Störung der Aufmerksamkeit mit einem Mangel an Ausdauer bei Beschäftigungen und die Tendenz, Tätigkeiten zu wechseln, bevor sie zu Ende gebracht wurden. Hinzu kommen ein unruhiges Verhalten insbesondere mit der Unfähigkeit, stillsitzen zu können und Los, lies mich…

Alle Blogazine-Beiträge unserer Website

Es ist nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Daher stellen wir Ihnen in der folgenden interaktiven Tabelle eine Übersicht über die veröffentlichten und geplanten Blogazine-Artikel auf unserer Website (mit dem Veröffentlichungs- bzw. Aktualisierungsdatum) zur Verfügung. Sie können nach einzelnen Begriffen suchen sowie die Anzahl Los, lies mich…

Migräne – Welche Rolle spielt die Ernährung?

Die Bedeutung der Ernährung in der Entstehung und Behandlung von Kopfschmerzerkrankungen ist umstritten. Zahlreiche Studien deuten jedoch daraufhin, dass sowohl die Mahlzeitenzusammensetzung und -frequenz als auch das bewusste Meiden von bestimmten Zutaten oder Nahrungsbestandteilen die Beschwerden im Rahmen einer Migräneerkrankung verbessern kann. Eine „Migräne-Diät“ gibt Los, lies mich…

Omega-3-Fettsäuren

Die mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren (n-3) erhielten ihren Namen durch die erste Doppelbindung am 3. Kohlenstoffatom. Hierunter werden die Fettsäuren Alpha-Linolensäure (ALA), Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA) zusammengefasst. Diese sind wesentliche Bestandteile der Membranphospholipide. Sie beeinflussen deren Fluidität, deren Bindungsfähigkeit und damit die Wirksamkeit von Zytokinen, Los, lies mich…

Hafer-Diät

Ende der 1970er/ Anfang der 1980er schloss die Pharmazeutin Hertha Hafer anhand von Beobachtungen an ihrem ADHS-betroffenen Adoptivsohn, dass phosphatreiche Nahrungsmittel Auslöser für die typischen Verhaltensauffälligkeiten sind. Ihrer Theorie nach führt bei empfindlichen Menschen eine hohe Phosphatzufuhr zur Verschiebung des Säure-Base-Gleichgewichts in den alkalischen Bereich. Dies Los, lies mich…

Oligoantigene Diät

Die Oligoantigene Diät beruht auf der Annahme, dass die Auffälligkeiten bei ADHS, ähnlich wie bei einer Allergie, Ausdruck einer Überempfindlichkeit gegen bestimmte Nahrungsmittel bzw. Nahrungsmittelinhaltsstoffe sind. Interessanterweise erkranken Betroffene dieser neurologischen Störung weit häufiger an Asthma, Magenbeschwerden und Ohrinfektionen. Laut Schnoll und ihren Mitarbeitern liegt Los, lies mich…