Aktuelle Mitteilungen: Interna | Mitgliedschaft | Medien

Aufgrund der aktuellen Situation kommt es zu weitreichenden Veränderungen – sowohl in privater als auch in beruflicher Hinsicht. Wir möchten Sie in dieser ungewissen Zeit gern unterstützen und haben daher ein Formular bereitgestellt, über dass Sie uns mit Fragen, Anregungen und Wünschen zu Ihrer beruflichen Perspektive kontaktieren können. Wir freuen uns über … Weiterlesen …

Dieser Beitrag steht nur Mitgliedern zur Verfügung.

Leitlinien und Behandlungsempfehlungen ernährungsrelevanter Erkrankungen

In der folgenden interaktiven Tabelle finden Sie eine Übersicht zu den aktuellen Leitlinien der jeweiligen Fachgesellschaften. Mit der Such- und Sortierfunktion können Sie nach einzelnen Begriffen und Schlagwörtern suchen nach dem Veröffentlichungsjahr sortieren Anzahl der gezeigten Beiträge an Ihre Wünsche anpassen

Dieser Beitrag steht nur Mitgliedern zur Verfügung.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen: Mögliche Ernährungsdiagnosen

Nur für Mitglieder zugänglich: Die Ernährungsdiagnosen bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen fokussieren insbesondere verschiedene Nährstoffmängel. Diese sowie das Risiko einer Mangelernährung hängen vom Stadium der Erkrankung sowie der Intensität der Schübe ab. Evidenzbasiert gibt es die folgenden Therapieempfehlungen, deren Nutzen nachgewiesen werden konnte. Durch die Vielzahl an Begleit- und Folgeerkrankungen sind weitere Ernährungsdiagnosen anderer Krankheitsbilder (z. B. Mangelernährung, Gallensäureverlustsyndrom, etc.) möglich.

Diabetes mellitus: Mögliche Ernährungsdiagnosen

Nur für Mitglieder zugänglich: Die Ernährungsdiagnosen bei Diabetes mellitus sind komplex und hängen stark vom Stadium bzw. der Blutzuckereinstellung der Erkrankung ab. Evidenzbasiert gibt es die folgenden Therapieempfehlungen, deren Nutzen nachgewiesen werden konnte. Durch die Vielzahl an Begleit- und Folgeerkrankungen sind weitere Ernährungsdiagnosen anderer Krankheitsbilder (z. B. Adipositas, Fettstoffwechselstörungen, Fettleber etc.) möglich.

Divertikulose und Divertikulitis: Mögliche Ernährungsdiagnosen

Nur für Mitglieder zugänglich: Die Ernährungsdiagnosen bei Divertikulose und Divertikulitis sind abhängig vom Stadium der Erkrankung und den jeweiligen Therapiezielen (Primär- oder Sekundärprävention, Therapie Entzündung). Evidenzbasiert gibt es derzeit keine Therapieempfehlungen, deren Nutzen nachgewiesen werden konnte. Ernährungsdiagnosen sind daher nur für die Primärprävention möglich.

Hypertonie (Bluthochdruck): Mögliche Ernährungsdiagnosen

Nur für Mitglieder zugänglich: Bis heute haben wir über 440 Unterlagen für Sie, unsere Mitglieder, zum Download bereitgestellt. Diese betreffen sowohl die Ernährungsberatung allgemein (Nährstoffe, Wirkstoffe, Lebensmittel, Rezepte, Lebensstil und Ernährungsformen) als auch die Ernährungstherapie im Speziellen (Physiologie, Pathophysiologie, Diagnostik, Ernährungstherapie und Praktische Diätetik). In Anbetracht der Fülle der  angebotenen Informationen planen wir die Entwicklung eines Baukastensystems, in dem nützliche Unterlagen (Informationen/ Tools) je nach Indikation und Prozessstufe der Ernährungsberatung und -therapie strukturiert angeboten werden.

Beruf Ernährungsberater: Umfrage zeigt deutlichen Handlungsbedarf

In der Pressemitteilung vom 04.09.2017 haben wir Fachkräfte, die in der Ernährungsberatung und/ oder -therapie tätig sind, zu einer Befragung eingeladen. Anlass hierfür waren die Ergebnisse einer zuvor durchgeführten Mitgliederbefragung, die einige Kernprobleme bereits deutlich zum Vorschein brachte. Ziel war es, das Stimmungsbild der Branche abzubilden und herauszufinden, mit welchen … Weiterlesen …

Item added to cart.
0 items - 0,00