Morbus Alzheimer – Ernährungstherapie

Bislang gibt es nur wenige konkrete ernährungstherapeutische Empfehlungen, die sich auf Ergebnisse aus wissenschaftlichen Untersuchungen stützen. Verschiedene Daten weisen darauf hin, dass einige Vitamine, essenzielle Fettsäuren oder bestimmte Lebensmittel einen Einfluss auf die Entstehung oder das Fortschreiten der Alzheimer-Demenz ausüben können. Letztendlich sind jedoch nicht einzelne Nährstoffe krankheitsrelevant, sondern das gesamte Ernährungsverhalten. Dies setzt eine ausreichende Zufuhr an allen notwendigen Vitaminen und Mineralstoffen, sekundären Pflanzenstoffen, essenziellen Fettsäuren und Eiweißen voraus. Zudem besitzen Gewürze zahlreiche positive Wirkungen und können positiv in den Erkrankungsverlauf eingreifen. Los, lies mich…