Gastbeitrag: Hypertriglyzeridämien – Differenzierung und Diagnostik

Die Basisdiagnostik der Lipide, bestehend aus den Laborwerten für Gesamtcholesterin, Triglyzeride, LDL und HDL, ist wenig aussagekräftig für die Prognose atherosklerotischer Ereignisse. Die einzelnen Lipoproteinklassen sind nicht homogen. Sie werden in eine Reihe von Subfraktionen mit unterschiedlichen physiologischen Funktionen unterteilt, die sich in Größe und Dichte unterscheiden. Nicht jede Hypertriglyzeridämie … Weiterlesen …

Schilddrüsendiagnostik – ein Überblick

Schilddrüsenerkrankungen sind auf dem Vormarsch – allen voran Autoimmunerkrankungen unseres Schmetterlingsorgans. Immer mehr Menschen leiden unter einer Hashimoto-Thyreoiditis oder einem Morbus Basedow. Während die Hashimoto-Thyreoiditis zumeist mit einer Unterfunktion der Schilddrüse einhergeht, äußert sich der Morbus Basedow mit Symptomen einer Schilddrüsenüberfunktion. Beide Krankheitsbilder gehen mit umfassenden Störungen des gesamten Stoffwechsels … Weiterlesen …

Laborwerte der Bauchspeicheldrüse: ein Überblick

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse machen sich in erster Linie durch akute Bauchschmerzen im Oberbauch bemerkbar und nehmen mitunter einen dramatischen Verlauf. Mögliche Ursachen der Erkrankung werden durch Anamnese und weitere körperliche Untersuchungen sowie bildgebende Verfahren ermittelt. Darüber hinaus ermöglicht das Bestimmen spezifischer Pankreaswerte im Blut Rückschlüsse auf die Organfunktion. Wir haben … Weiterlesen …

Leidensdruck bei Reizdarm besser erfassen

Patienten mit Reizdarmsyndrom (RDS) erleben ihre Erkrankung häufig als sehr belastend und fühlen sich durch die wiederkehrenden Bauchschmerzen, Blähungen und/ oder Stuhlunregelmäßigkeiten in ihrer Lebensqualität eingeschränkt. Leider wird die Bedeutung dieser „Last“ in der Praxis häufig unterschätzt, obwohl diese den Behandlungserfolg maßgeblich beeinflusst. In den letzten 20 Jahren wurden verschiedene … Weiterlesen …

Nährwertanalysen

Die Anzahl vegetarisch und vegan lebender Menschen in Deutschland hat in den letzten Jahren stetig zugenommen. Das ist auch in der Ernährungsberatung und -therapie spürbar. Immer häufiger begegnen uns Klienten, die den Verzehr von Fleisch und Fisch meiden oder Lebensmittel tierischen Ursprungs gänzlich ablehnen. Ernährungsfachkräfte können Vegetarier und Veganer bei der Planung einer ausgewogenen Ernährung unterstützen – vorausgesetzt sie verfügen über das nötige Hintergrundwissen. Denn vegetarisch bedeutet nicht gleich vegetarisch und auch ein Veganer isst hin und wieder ein "Vürstchen".

Stressdiagnostik: Analyse des Vegetativen Nervensystems

Stress und Stresserkrankungen nehmen Statistiken zufolge immer weiter zu (Statista). Damit verbunden ist auch ein höherer Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und somit für die häufigsten Todesursachen Herzinfarkt und Schlaganfall. Vor diesem Hintergrund suchen Wissenschaft und Wirtschaft nach einfachen und praktikablen Messinstrumenten, um negativen Stress und die damit verbundenen Folgen frühzeitig zu erkennen … Weiterlesen …

Item added to cart.
0 items - 0,00