Intermittierendes Fasten – Metabolische Stellschraube durch Verzicht

Intermittierendes Fasten als „Unterbrechen“ der Nahrungsfreien Zeit verstehen Das Wort „intermittierend“ leitet sich aus dem Lateinischen ab und bedeutet „unterbrechen“ oder „aussetzen“. Das Intermittierende Fasten kann somit als Unterbrechen des Fastens, also des Nahrungsentzugs, interpretiert werden. Auch das englische Wort für Frühstück „breakfast“ heißt salopp übersetzt „Fastenbrechen“. In Zeiten der … Weiterlesen …

Don’t worry, grill happy

Die Sommerzeit ist die Saison der Grillmeister. Kaum hat sich die Sonne durchgesetzt, liegt der Geruch von Gegrilltem in der Luft, der ebenso zum deutschen Sommer wie die abendlichen Gewitterschauer gehört. Doch seien wir mal ehrlich: immer nur Bratwurst und Co ist auf Dauer ziemlich langweilig, oder? Wer den nächsten Grillabend kulinarisch etwas aufpeppen möchte, findet in "Kleine & große Gaumenfreuden für die Grillsaison" jede Menge Inspiration und hilfreiche Tipps. Wie wäre es zum Beispiel mal mit „Heringsgrillingen“, „Butterfrucht-Pommes“ oder „Grillfackeln“? Mmmmh – guten Appetit!

Stillzeit: Besondere Aspekte der Ernährung

Auch in der Stillzeit gibt es einige spezielle Ernährungsaspekte. Der Bedarf an Energie und Nährstoffen ist höher. Die Verträglichkeit bestimmter Speisen ist eingeschränkt. Zudem gibt es Besonderheiten beim Konsum von Genussmitteln zu beachten. Energiezufuhr Für die ersten vier Monate wird für stillende Mütter eine zusätzliche Energieaufnahme von 2,7 MJ täglich … Weiterlesen …

Besondere Nährstoffaspekte bei Babys

Babys wachsen in der ersten Lebenszeit enorm schnell. Das stellt besondere Bedingungen an ihre Ernährung. Es gibt einen spezifischen Nährstoffbedarf für die Wachstumsphase, damit das Baby optimal versorgt ist und gut gedeihen kann. Flüssigkeitszufuhr Säuglinge haben einen erhöhten Wasserbedarf, was an der relativ großen Körperoberfläche liegt und an der noch … Weiterlesen …

Besondere Nährstoffaspekte bei Kindern

Kleinkinder und Kinder haben einen anderen Nährstoffbedarf als Erwachsene. In dieser Zeit werden quasi die Weichen für das gesunde Erwachsenenleben gestellt. Kleinkinder Flüssigkeitszufuhr Kleinkinder haben, verglichen mit Erwachsenen, einen erhöhten Wasserbedarf. Deshalb muss auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden. Am besten eignen sich Mineralwässer, Kräuter- und Früchtetees oder verdünnte Obstsäfte. … Weiterlesen …

Selbstbestimmt essen

Was ist eigentlich gesundes Essen? Diese Frage ist nicht mit einem einfachen Satz zu beantworten. Die Ernährungsforschung widmet sich ihr seid über sechzig Jahren. Manche Erkenntnisse haben ein bis zwei Dekaden nicht überlebt. Oft wurden gesicherte Ratschläge durch andere abgelöst, die genau das Gegenteil behaupteten. Der gesundheitlich geschulte Esser aß für … Weiterlesen …

Besondere Nährstoffaspekte bei Senioren

Der Bedarf an Energie, Flüssigkeit und Nährstoffen nimmt mit zunehmendem Alter ab. Besondere Bedeutung kommt der Eiweißzufuhr zu: um Muskelmasse und Körpergewicht stabil zu halten, steigt hier der Bedarf pro Kilogramm Körpergewicht. Flüssigkeitszufuhr Der Richtwert für die Gesamtwasseraufnahme ist niedriger als bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Der Wassergehalt des Organismus … Weiterlesen …

Ernährung im Sport

Es ist allgemein bekannt, dass sich eine regelmäßige sportliche Betätigung in vielerlei Hinsicht positiv auf die Gesundheit und das Wohlbefinden auswirkt. Neben der körperlichen Aktivität spielt auch eine gesunde Ernährung für die Leistungsfähigkeit eine wichtige Rolle. Die positiven Auswirkungen körperlicher Aktivität lassen sich u.a. in der Prävention chronisch-degenerativer Erkrankungen, der … Weiterlesen …

Item added to cart.
0 items - 0,00