Rheumatoide Arthritis: Genussvolles Gegensteuern

Die rheumatoide Arthritis ist eine chronisch entzündliche Gelenkerkrankung, die zu schmerzhaften, geschwollenen Gelenken mit Bewegungseinschränkungen und fortschreitender Gelenkzerstörung führt. Die Ernährungstherapie ist ein empfehlenswerter Bestandteil in der Behandlung. Aufgrund der Erkrankung selbst als auch infolge der Langzeitmedikation kann es zur Unterversorgung an verschiedenen Nährstoffen kommen. Zudem kann eine geeignete Lebensmittelwahl mit besonderem Augenmerk auf die Fettsäurezusammensetzung in vielen Fällen die …

Zum Beitrag

Psoriasis: Ernährungsstrategien gegen die Entzündung

Eine Psoriasis-Diät, die jedem Betroffenen hilft, gibt es nicht. Vielmehr gestaltet sich die Ernährungstherapie oftmals als eine „Suche“ nach Lebensmitteln bzw. Lebensmittelgruppen, die das Beschwerdebild beeinflussen. Bei manchen Patienten wird die Schuppenflechte durch bestimmte Lebensmittel oder Inhaltsstoffe getriggert. Welche das sind, kann nur durch individuelles Austesten ergründet werden. Krankheitsbild Psoriasis im Überblick Definition und Häufigkeit Psoriasis ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung …

Zum Beitrag

Morbus Bechterew: Köstliche Linderung

Morbus Bechterew wird als eine chronische rheumatische Erkrankung der Wirbelsäule verbunden mit Schmerzen und einer Versteifung der Gelenke definiert. Bechterew manifestiert sich überwiegend im Lenden- und Brustwirbelsäulenbereich sowie im Bereich der Kreuzdarmbeingelenke. Morbus Bechterew ist eine sogenannte Autoimmunerkrankung. Das Immunsystem wehrt sich nicht gegen von außen eindringende Fremdkörper, sondern gegen körpereigene Organe und Gewebe. Definition und Häufigkeit Morbus Bechterew wird als eine chronische rheumatische Erkrankung der Wirbelsäule verbunden mit Schmerzen und einer Versteifung der …

Zum Beitrag

Karies: Essen für ein strahlendes Lächeln

Karies, eine weit verbreitete Zahnkrankheit, wird durch Bakterien im Zahnbelag ausgelöst. Vor allem der Konsum zuckerhaltiger Nahrungsmittel und unzureichende Mundpflege begünstigen die Entwicklung dieser Erkrankung. Sie führt zur Zerstörung der Zahnhartsubstanz, kann erhebliche Schmerzen verursachen und im schlimmsten Fall sogar zum Verlust der betroffenen Zähne führen. Im Kontext der Ernährungstherapie ist es entscheidend, die Aufnahme zuckerhaltiger Nahrungsmittel zu begrenzen, um …

Zum Beitrag

Osteoporose: Starke Kost, starke Knochen

Eine spezielle Osteoporose-Diät gibt es nicht. Die grundsätzlichen Ernährungsempfehlungen entsprechen denen einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Der Prävention der Osteoporose kommt damit der größte Stellenwert zu. Spezielle Faktoren können den Verlauf einer bestehenden Erkrankung jedoch zusätzlich positiv beeinflussen. Krankheitsbild Osteoporose im Überblick Definition und Häufigkeit Die systemische Skeletterkrankung Osteoporose ist durch eine unzureichende Knochenfestigkeit charakterisiert. Das betrifft vor allem die …

Zum Beitrag

Neurodermitis: Ernährung als Hautunterstützer

Eine allgemein gültige Ernährungstherapie, die allen Neurodermitis-PatientInnen gleichermaßen hilft, ist nicht bekannt. Als Auslöser agierende Nahrungs- und Umweltfaktoren unterscheiden sich von PatientIn zu PatientIn. Daher fehlen wissenschaftliche Belege zur Wirksamkeit einzelner Empfehlungen häufig oder widersprechen sich. Den Betroffenen bleibt meist nur, selbst auszutesten, welche ernährungstherapeutischen Ansätze Linderung verschaffen und welche nicht. Krankheitsbild Neurodermitis im Überblick Definition und Häufigkeit Neurodermitis ist …

Zum Beitrag