Das Krankheitsbild der Psoriasis (Schuppenflechte)

Psoriasis ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung der Haut, die sich in verschiedenen klinischen Erscheinungsbildern zeigt. Es wird angenommen, dass es sich um eine Autoimmunerkrankung handelt, die mit einer genetischen Disposition verbunden ist. Charakteristisch für die Psoriasis sind stark schuppende, gerötete, punkt- oder plaqueförmige Hautareale, die teilweise von einem starken Juckreiz begleitet sind.

Ernährung bei Psoriasis

Eine Psoriasis-Diät, die jedem Betroffenen hilft, gibt es nicht. Vielmehr gestaltet sich die Ernährungstherapie oftmals als eine „Suche“ nach Lebensmitteln bzw. Lebensmittelgruppen, die das Beschwerdebild beeinflussen. Bei manchen Patienten wird die Schuppenflechte durch bestimmte Lebensmittel oder Inhaltsstoffe getriggert. Welche das sind, kann nur durch individuelles Austesten ergründet werden. Therapeuten, die … Weiterlesen …

Ernährung bei Multiple Sklerose

Obwohl MS-Patienten häufiger spezielle Diätformen angeraten werden, existiert keine wissenschaftlich fundierte MS-Diät. Vermutungen, wonach bestimmte Ernährungsweisen an der Entstehung und Entwicklung der Multiplen Sklerose beteiligt sind, konnten bislang nicht bestätigt werden. Folglich fehlen derzeit die wissenschaftlichen Grundlagen, um eine gezielt auf die degenerativen Prozesse wirkende Diät zu konzipieren. Die momentanen … Weiterlesen …

Ernährungstherapie bei Arteriosklerose

Grundlegende Maßnahmen zur Prävention und Therapie der Arteriosklerose bzw. der damit verbundenen Komplikationen sind eine Gewichtsnormalisierung und -stabilisierung sowie eine ausreichende Behandlung von Risikofaktoren wie Bluthochdruck oder Diabetes mellitus. Des Weiteren zählen dazu: das Erlernen von Stressbewältigungsstrategien und Entspannungstechniken; ausreichend Schlaf; Bewegungssteigerung und Rauchstopp. Welche Nahrungskomponenten sich direkt auf die Gefäßveränderungen auswirken und wie groß deren … Weiterlesen …

Ernährung bei Epilepsie

Wesentliches Ziel der Ernährungstherapie ist die Abschwächung auftretender Krampfanfälle. Dies ist jedoch nur bedingt erfolgreich. Welche Mechanismen dafür verantwortlich sind, dass die Ernährungstherapie die Anzahl der Anfälle verringert, ist unbekannt. Ketogene Diät Entwicklung der diätischen Behandlung der Epilepsie Die Idee, Epilepsie mit Hilfe einer speziellen Diät zu therapieren, kam bereits … Weiterlesen …

Das Krankheitsbild des Asthma bronchiale

Asthma bronchiale ist eine chronische, entzündliche Erkrankung der Atemwege. Die Verengung der Atemwege (Atemwegsobstruktion) sorgt bei einem Asthmaanfall für Luftnot. Es kommt zur vermehrten Abgabe von Schleim, einer Verkrampfung der Bronchialmuskulatur und der Bildung von Ödemen in der Bronchialschleimhaut. Reize sorgen für eine zunehmende Überempfindlichkeit der Atemwege und die damit verbundenen Entzündungsprozesse. … Weiterlesen …

Das Krankheitsbild des Morbus Parkinson

Morbus Parkinson zählt zu den häufigsten Erkrankungen des zentralen Nervensystems, bei der es zu Störungen der Gesamtkoordination kommt. Der Londoner Arzt James Parkinson beschrieb 1817 die Erkrankung in ihrem Verlauf das erste Mal. Zu diesem Zeitpunkt wurde Morbus Parkinson als Schüttellähmung bezeichnet. Erst 1884 führte der französische Nervenarzt Prof. Charcot … Weiterlesen …

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00