Neurodermitis (atopisches Ekzem) – Ernährungstherapie

Blogazine Neurodermitis Ernährungstherapie

Eine allgemein gültige Ernährungstherapie, die allen Neurodermitis-PatientInnen gleichermaßen hilft, ist nicht bekannt. Als Auslöser agierende Nahrungs- und Umweltfaktoren unterscheiden sich von PatientIn zu PatientIn. Daher fehlen wissenschaftliche Belege zur Wirksamkeit einzelner Empfehlungen häufig oder widersprechen sich. Den Betroffenen bleibt meist nur, selbst auszutesten, welche ernährungstherapeutischen Ansätze Linderung verschaffen und welche … Weiterlesen …

Divertikelkrankheit (Divertikulose, Divertikulitis) – Ernährungstherapie

Der Einfluss der Ernährung auf die Entstehung von Divertikeln und vor allem auf das Auftreten von Komplikationen wirft noch viele Fragen auf. Die empfohlene Ernährungsweise bei Divertikulose unterscheidet sich mitunter stark von der bei einer Entzündung der Divertikel. Es gibt jedoch keine evidenzbasierten Ernährungsempfehlungen für die Therapie – die Empfehlungen … Weiterlesen …

Diabetes mellitus – Ernährungstherapie

Blogazine Diabetes mellitus

Die Ernährungstherapie ist ein wichtiger Pfeiler bei der Behandlung des Diabetes mellitus vom Typ 2. Aufgrund der engen Beziehung zwischen Übergewicht und der Entwicklung eines Diabetes liegt ein Hauptaugenmerk auf der Reduktion, Normalisierung und Stabilisierung des Körpergewichts. Der positive Effekt einer Gewichtsabnahme auf das Risiko und den Krankheitsverlauf konnte wissenschaftlich … Weiterlesen …

Bariatrische Chirurgie – Ernährungsmanagement

Blogazine Bariatrische Chirurgie Ernährungsmanagement

Dem Ernährungsmanagement kommt in der bariatrischen Chirurgie ein elementarer Stellenwert zu. Bisherige Erfahrungen zeigen, dass die Nachsorge in der Theorie zwar gut beschrieben, in der Praxis aber nur unzureichend umgesetzt wird. Die Gründe hierfür sind vielfältig (mangelnde Kapazitäten in Adipositaszentren, mangelhafte finanzielle Unterstützung durch die Krankenkassen, ungenügend aufgeklärte Patienten etc.) … Weiterlesen …

Reizdarmsyndrom (Colon irritabile) – Ernährungstherapie

Blogazine Reizdarm

Der Begriff Reizdarmsyndrom beschreibt eine diffuse funktionelle Darmerkrankung, die sich durch wiederkehrende Beschwerden mit abdominellen Schmerzen, Blähungen und/ oder Veränderungen des Stuhlgangs auszeichnet. Die Diagnose wird charakteristischerweise gestellt, wenn die Symptome keiner anderen organischen oder pathologischen Ursache zugeordnet werden können, aber dennoch so ausgeprägt sind, dass diese die Lebensqualität des … Weiterlesen …

Sodbrennen (Refluxkrankheit) – Ernährungstherapie

Blogazine Refluxkrankheit - Ernährungstherapie

Prävention Ein gesunder Lebensstil kann das Refluxrisiko deutlich reduzieren. Wer Normalgewicht hat, nicht raucht, sich moderat bewegt (>30 Minuten täglich), wenig Kaffee, Tee und Limonade (< 2 Tassen/ Gläser täglich) trinkt sowie sich ausgewogen mit wenig Zucker und rotem Fleisch ernährt, reduziert sein Risiko laut Mehta und Kollegen um etwa … Weiterlesen …

Ernährung beim Gallensäureverlustsyndrom

Für das Gallensäureverlustsyndrom gibt es (bislang) keine wissenschaftlich überprüfte und gesicherte Ernährungstherapie. Dennoch kann aufgrund der bekannten pathophysiologischen Vorgänge eine Umstellung der Ernährung durchaus angeraten sein. Diese gestaltet sich in Abhängigkeit der Schwere der Symptomatik, der Kompensationsfähigkeit des Gallensäurestoffwechsels sowie des Ernährungszustandes und -verhaltens der Betroffenen.

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00