Hyperurikämie und Gicht – Ernährungstherapie

Blogazine Hyperurikämie und Gicht - Ernährungstherapie

Lange Zeit wurde Hyperurikämie- und Gichtpatienten eine moderat bis streng purinarme Diät verordnet. Die Diät wurde von vielen Patienten jedoch nicht lange durchgehalten. Zudem war der Erfolg nur mäßig. Heute wird die Ernährung bei Gicht auf den einzelnen Patienten zugeschnitten und in Abhängigkeit der Ursachen und Ernährungsmuster individuell gestaltet. Anamnese … Weiterlesen …

Hyperurikämie und Gicht – Krankheitsbild

Blogazine Hyperurikämie und Gicht

Die Gicht ist eine schmerzhafte Erkrankung, die durch die Ablagerung von Harnsäurekristallen an Gelenken, Geweben und Organen infolge erhöhter Harnsäurespiegel (Hyperurikämie) verursacht wird. Die Erkrankung tritt oft zusammen mit mit Adipositas, Diabetes mellitus oder Fettstoffwechselstörungen auf und zählt daher auch zu den Kennzeichen des metabolischen Syndroms. Definition und Häufigkeit Kurzdefinition … Weiterlesen …

Insulinresistenz – Ernährungstherapie

Blogazine Insulinresistenz Ernährungstherapie

Die Insulinresistenz ist meist Vorläufer des metabolischen Syndroms, das als stärkster Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen gilt. Die Ernährungstherapie und Anpassungen des Lebensstils sind wichtige Eckpfeiler, um der Insulinresistenz selbst und ihren Folgen wirkungsvoll entgegenzutreten. Anamnese und Ernährungsassessment Der erste Schritt ist eine umfassende Anamnese. Damit kann die Therapie auf die persönlichen … Weiterlesen …

Insulinresistenz – Krankheitsbild und Klinik

Blogazine Insulinresistenz Krankheitsbild

Die Insulinresistenz und das metabolische Syndrom gelten als unmittelbare Risikofaktoren für die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. In Deutschland soll bereits jeder Dritte davon betroffen sein. Durch andauernd hohe Blutzucker- und Insulinspiegel entwickelt sich allmählich eine Insulinresistenz. Daraus resultieren unter anderem ein erhöhter Bauchumfang, gestörte Blutfettwerte sowie Bluthochdruck, die allesamt Kennzeichen des … Weiterlesen …

Bariatrische Chirurgie – Ernährungsmanagement

Blogazine Bariatrische Chirurgie Ernährungsmanagement

Dem Ernährungsmanagement kommt in der bariatrischen Chirurgie ein elementarer Stellenwert zu. Bisherige Erfahrungen zeigen, dass die Nachsorge in der Theorie zwar gut beschrieben, in der Praxis aber nur unzureichend umgesetzt wird. Die Gründe hierfür sind vielfältig (mangelnde Kapazitäten in Adipositaszentren, mangelhafte finanzielle Unterstützung durch die Krankenkassen, ungenügend aufgeklärte Patienten etc.) … Weiterlesen …

Bariatrische Chirurgie – Methoden und Effekte

Bariatrische Chirurgie

Bariatrische Chirurgie-Verfahren ermöglichen eine relevante und nachhaltige Gewichtsreduktion und haben über die Gewichtsabnahme hinaus günstige Effekte auf den Glukose- und Fettstoffwechsel. Es gibt verschiedene Methoden, die unterschiedliche Auswirkungen und Komplikationen mit sich bringen können.

Übergewicht und Adipositas: Aspekte zum Krankheitsbild

Übergewicht und Adipositas sind definiert als eine über das Normalmaß hinausgehende Vermehrung des Körperfetts, verbunden mit einer deutlichen Gewichtszunahme. Adipositas (Fettleibigkeit) gilt als der größte Kostentreiber in der modernen, westlichen Medizin. Mit steigendem Adipositas-Grad und zunehmender Dauer des krankhaften Übergewichts treten verstärkt anatomische und metabolische Veränderungen auf, die das Risiko … Weiterlesen …

Osteoporose – Ernährungstherapie und Prävention

Eine spezielle Osteoporose-Diät gibt es nicht. Die grundsätzlichen Ernährungsempfehlungen entsprechen denen einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Der Prävention der Osteoporose kommt damit der größte Stellenwert zu. Spezielle Faktoren können den Verlauf einer bestehenden Erkrankung jedoch zusätzlich positiv beeinflussen. Ziele Das Osteoporose-Risiko korreliert mit Alter und Gewicht. Daher steht insbesondere mit … Weiterlesen …

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00