Divertikelkrankheit (Divertikulose, Divertikulitis) – Ernährungstherapie

Der Einfluss der Ernährung auf die Entstehung von Divertikeln und vor allem auf das Auftreten von Komplikationen wirft noch viele Fragen auf. Die empfohlene Ernährungsweise bei Divertikulose unterscheidet sich mitunter stark von der bei einer Entzündung der Divertikel. Es gibt jedoch keine evidenzbasierten Ernährungsempfehlungen für die Therapie – die Empfehlungen … Weiterlesen …

Reizdarmsyndrom (Colon irritabile) – Ernährungstherapie

Blogazine Reizdarm

Der Begriff Reizdarmsyndrom beschreibt eine diffuse funktionelle Darmerkrankung, die sich durch wiederkehrende Beschwerden mit abdominellen Schmerzen, Blähungen und/ oder Veränderungen des Stuhlgangs auszeichnet. Die Diagnose wird charakteristischerweise gestellt, wenn die Symptome keiner anderen organischen oder pathologischen Ursache zugeordnet werden können, aber dennoch so ausgeprägt sind, dass diese die Lebensqualität des … Weiterlesen …

Sodbrennen (Refluxkrankheit) – Ernährungstherapie

Blogazine Refluxkrankheit - Ernährungstherapie

Prävention Ein gesunder Lebensstil kann das Refluxrisiko deutlich reduzieren. Wer Normalgewicht hat, nicht raucht, sich moderat bewegt (>30 Minuten täglich), wenig Kaffee, Tee und Limonade (< 2 Tassen/ Gläser täglich) trinkt sowie sich ausgewogen mit wenig Zucker und rotem Fleisch ernährt, reduziert sein Risiko laut Mehta und Kollegen um etwa … Weiterlesen …

Gallensteine – Ernährungstherapie

Die westliche Ernährungsweise beeinflusst die Entstehung von Gallensteinen. Diese ist bei pauschaler Betrachtung durch eine hohe Energie-, Fett- und Zuckerzufuhr sowie einen niedrigen Ballaststoffgehalt gekennzeichnet. Die Vermutung liegt daher nahe, dass sich Veränderungen dieser Faktoren auch positiv auf das Gallensteinrisiko auswirken. Welcher Faktor hierbei allerdings die treibende Kraft spielt, ist … Weiterlesen …

Fettleber (Steatosis hepatis) – Krankheitsbild

Fettleber Krankheitsbild

Die Fettleber (Steatosis hepatis) zeichnet sich durch eine zunehmende Ansammlung von Fett (Triglyzeriden) in den Leberzellen aus, welche unbehandelt zu Leberentzündungen (Steatohepatitis) führen können. Auslöser für die krankhafte Fettspeicherung ist ein Ungleichgewicht zwischen Energiezufuhr bzw. Fettbildung und dem Abtransport sowie Abbau von Fetten in der Leber. In erster Linie spielen … Weiterlesen …

Fettleber (Steatosis hepatis) – Ernährungstherapie

Blogazine Fettleber Ernährungstherapie

Eine Fettleber ohne Entzündung oder Fibrose lässt sich allein mit einer Ernährungsumstellung ausheilen. Dafür werden in Abhängigkeit der Ursache vor allem Alkohol, Energie, Zucker und/oder Kohlenhydrate reduziert. Für den Therapieerfolg sollte diese Kost für einige Monate konsequent eingehalten werden. Eine unbehandelte Fettleber indes kann schwere Folgen nach sich ziehen, die … Weiterlesen …

Divertikulose und Divertikulitis: Mögliche Ernährungsdiagnosen

Nur für Mitglieder zugänglich: Die Ernährungsdiagnosen bei Divertikulose und Divertikulitis sind abhängig vom Stadium der Erkrankung und den jeweiligen Therapiezielen (Primär- oder Sekundärprävention, Therapie Entzündung). Evidenzbasiert gibt es derzeit keine Therapieempfehlungen, deren Nutzen nachgewiesen werden konnte. Ernährungsdiagnosen sind daher nur für die Primärprävention möglich.

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00