Das Erscheinungsbild des Reizdarmsyndroms

Der Begriff Reizdarmsyndrom beschreibt eine diffuse funktionelle Darmerkrankung, die sich durch wiederkehrende Beschwerden mit abdominellen Schmerzen, Blähungen und/ oder Veränderungen des Stuhlgangs auszeichnet. Die Diagnose wird charakteristischerweise gestellt, wenn die Symptome keiner anderen organischen oder pathologischen Ursache zugeordnet werden können, aber dennoch so ausgeprägt sind, dass diese die Lebensqualität des … Weiterlesen …

Das Erscheinungsbild von Gallensteinen

Das Gallensteinleiden wird als Vorkommen von Gallensteinen (Konkrementen) in der Gallenblase und/ oder in den extra- bzw. intrahepatischen Gallengängen definiert. Diese entstehen, wenn sich das Konzentrationsgleichgewicht zwischen den gelösten Gallebestandteilen verschiebt und Cholesterin und/ oder Bilirubin, häufig zusammen mit Kalziumsalzen, kristallisiert. Unter dem Einfluss von weiteren Faktoren wie einer verzögerten … Weiterlesen …

Das Erscheinungsbild der Obstipation

Die im Volksmund häufig als Verstopfung bezeichnete Obstipation ist keine eigenständige Krankheit, sondern beschreibt vielmehr ein Beschwerdebild, das durch eine niedrige Stuhlfrequenz gekennzeichnet ist. Typischerweise ist die Defäkation hier meist nur durch starkes Pressen möglich und die Stuhlkonsistenz ist durch die längere Verweildauer oftmals hart und klumpig. Hinzu kommen eine … Weiterlesen …

Ernährung bei Sodbrennen (Refluxösophagitis)

Das Ziel der Ernährungstherapie liegt vorrangig in der Identifizierung von symptomauslösenden bzw. -verstärkenden Nahrungsfaktoren. Des Weiteren werden eine Erhöhung des Muskeltonus des Speiseröhren-Schließmuskels, das Vermeiden des Auftretens von Obstipation und Meteorismus sowie der Abbau von vorhandenem Übergewicht angestrebt. Übergewicht Übergewicht und insbesondere Adipositas sind häufig genannte Risikofaktoren der Refluxkrankheit. Ein epidemiologischer Beweis hierfür … Weiterlesen …

Das Erscheinungsbild der Refluxkrankheit

Bei der Refluxkrankheit handelt es sich um einen krankhaften, chronischen Rückfluss von Mageninhalt in die Speiseröhre, der auf einen ungenügenden gastroösophagealen Verschluss (= Ösophagussphinkter, Schließmuskel) zurückzuführen ist. Der Magensaft reizt dabei die vor Säureangriffen ungeschützte Speiseröhre, so dass es zu Entzündungen der Schleimhaut kommt, die mit Brennen und Schmerzen hinter … Weiterlesen …

Das Krankheitsbild der Hepatitis

Als Hepatitis (griech. hépar, hépatos = Leber, -itis = Entzündung) wird eine entzündliche Erkrankung der Leber verstanden, die zu einer Schädigung der Leberzellen und zu Störungen der Organfunktion führt. Diese wird vorwiegend durch Hepatitisviren ausgelöst. Heute sind die Erreger A, B, C, D, und E bekannt. In Deutschland sind vorwiegend die … Weiterlesen …

Das Krankheitsbild der Leberzirrhose

Leberzirrhose ist ein langsam fortschreitender Untergang von Leberzellen infolge anhaltender Leberschädigung, wobei Lebergewebe allmählich durch bindegewebige, knotige Vernarbungen ersetzt wird. Durch Zellverlust sowie mangelhafte Durchblutung geht die normale Funktion des Organs mit der Zeit unwiderruflich verloren und führt letztlich zum Leberversagen. Wie viele Menschen in Deutschland zirrhotische Leberveränderungen aufweisen, ist schwer zu … Weiterlesen …

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00