Labor – Ketonkörper

Unter dem Begriff Ketonkörper werden Substanzen zusammengefasst, die bei Kohlenhydratmangel als Zwischenprodukt beim Fettabbau entstehen und dem Körper neben Glukose als Energielieferant dienen. Im medizinischen Sprachgebrauch werden diese Verbindungen als Acetoacetat, Beta-Hydroxybutyrat und Aceton bezeichnet. Beta-Hydroxybutyrat ist chemisch gesehen kein Keton, wird aufgrund ähnlicher physiologischer Eigenschaften dennoch zu dieser Gruppe gezählt und stellt den mengenmäßig Los, lies mich…

Labor – Lipase

Bei der Lipase handelt es sich um ein Enzym, das im Dünndarm die mit der Nahrung aufgenommenen Fette in Glyzerin und freie Fettsäuren spaltet. Es wird in den Azinuszellen der Bauchspeicheldrüse gebildet und mit dem Verdauungssaft in den Darm abgegeben. Außer in der Bauchspeicheldrüse ist die Lipase auch in geringeren Konzentrationen in Lunge, Leber und im Magen-Darm-Trakt zu finden. Los, lies mich…

Labor – Magnesium

Magnesium ist neben Calcium und Kalium sowie Natrium ein wichtiges Elektrolyt des Blutes. Magnesium ist an allen ATP-abhängigen Reaktionen beteiligt und ist damit essenzieller Bestandteil des Energiestoffwechsels. Der essenzielle Mineralstoff ist an über 300 Enzymreaktionen beteiligt, steuert die Erregungsweiterleitung in den Muskelzellen und stabilisiert den Herzrhythmus. Auch eine gesteigerte Darmbewegung ist durch den Einfluss von Magnesium möglich. Es ist zu 60% in den Knochen, zu 35% in der Skelettmuskulatur und zu etwa 1% im Plasma lokalisiert.  Los, lies mich…