Nächster

Einleitung und Inhalte

Der Beratungsprozess als strukturierter Leitfaden dient der ganzheitlichen, wissenschaftsbasierten und ergebnisorientierten Ernährungsbetreuung von Erkrankten und Ratsuchenden (Nutzern). Er ist ein wesentlicher Bestandteil der Ernährungsintervention und gibt Ernährungsfachkräften ein Werkzeug an die Hand, um die Ernährungszustände und Ernährungsrisiken von Erkrankten effektiv und effizient zu beurteilen, zu dokumentieren und zu überwachen. Durch den Beratungsprozess wird sichergestellt, dass die ernährungstherapeutischen oder diätetischen Maßnahmen den Anforderungen der jeweiligen Person gerecht werden und somit ein gesundheitlicher Nutzen für ihn erzielt wird.

Weltweit werden dafür verschiedene Prozessmodelle angewendet. Der Vorteil dieser Prozesse liegt darin, dass sie eine klare Struktur für die Ernährungsberatung bieten, eine systematische Datenerhebung vorschreiben und eine standardisierte Verfahrensweise im Umgang mit den Ratsuchenden ermöglichen. In Deutschland wurde der German-Nutrition Care Prozess entwickelt, der eine Reihe von wichtigen Kontextfaktoren berücksichtigt und ein evidenzbasiertes Arbeiten ermöglicht. So können die Menschen mit einer möglichst individuellen und auf ihren persönlichen Bedarf abgestimmten Ernährungsbetreuung versorgt werden.

Inhalte

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt.
0 Artikel - 0,00