Tabuthema Blähungen – Ernährungs- und Therapieempfehlungen (Teil 2)

  Blähungen sind oft lästig und unangenehm. Im ersten Teil haben wir bereits Ursachen, Entstehung und Diagnosemöglichkeiten von Blähungen beschrieben. Im Folgenden wollen wir auf die verschiedenen Behandlungsoptionen eingehen. Diese können sowohl therapeutisch als auch in Teilen präventiv wirksam sein. Die Therapie richtet sich dabei Los, lies mich…

Tabuthema Blähungen – ein Überblick (Teil 1)

Eigentlich kennt es jeder. Darüber sprechen aber mag kaum einer. Die Rede ist von unliebsamen Blähungen, die bei dem einen öfter, bei dem anderen seltener auftreten. Mitunter bläht sich der Bauch furchtbar auf. Und wer versucht, die entweichenden Gase zu unterdrücken, muss etwaige Krämpfe und Schmerzen in Kauf nehmen. Dabei sollten wir wohl alle etwas entspannter damit umgehen – sprichwörtlich. Zudem lassen sich die lästigen Winde mit geeigneten Mitteln und Verhaltensweisen deutlich vermindern. Los, lies mich…

Reizdarmsyndrom – Ernährungstherapie-Spezial: FODMAP-Diät

Neben Laktose und Fruktose enthalten viele Nahrungsmittel noch weitere Kohlenhydrate, die mitunter schlecht verwertet werden und im unteren Dünndarm bzw. im Dickdarm Beschwerden verursachen. Patienten mit Reizdarmsyndrom reagieren stärker auf diese Kohlenhydrate als nicht Betroffene. Gründe hierfür sind unter anderem eine infolge des Reizdarms auftretende viszerale Hypersensitivität, eine veränderte Bakterienbesiedlung im Darm und eine veränderte Bewegungsaktivität der Darmmuskulatur mit erhöhter Krampfneigung. Hieraus resultiert die Empfehlung zu einer sogenannten FODMAP-Diät, die an der Universität von Melbourne entwickelt wurde. FODMAP steht hierbei für „fermentierbare Oligo-, Di-, Monosaccharide und Polyole“. Entsprechend hierzu sollen Fruktose, Laktose, Oligosaccharide wie Fruktane und Galaktane sowie Polyole wie Sorbit und Xylit gemieden werden. Viele Patienten berichten über eine deutliche Besserung ihrer Beschwerden unter einer solchen Diät. Los, lies mich…