Magnesium – für Energiestoffwechsel, Muskulatur und Nervensystem

Blogazine Magnesium

Magnesium spielt im Energiestoffwechsel als Aktivator wichtiger Enzyme eine große Rolle. Weitere Aufgaben umfassen die Knochenmineralisation, die Muskelanspannung, Hormonbildung und -freisetzung sowie die Reizübertragung vom Nerv auf den Muskel. Der Mineralstoff besitzt vermutlich präventives und therapeutisches Potenzial bei Migräne, Gallensteinen sowie Bluthochdruck. Funktionen und Wirkungsweisen Energiestoffwechsel Magnesium spielt im Energiestoffwechsel … Weiterlesen …

Selen – für Schilddrüse und Immunsystem

Blogazine Selen

Selen ist als Bestandteil verschiedener Enzyme an der Radikalabwehr in der Zelle beteiligt. Es beeinflusst unter anderem das Immunsystem, Zellteilungsprozesse sowie die Aktivierung von Schilddrüsenhormonen. Bei Vergiftungen mit Cadmium, Quecksilber oder Silber bindet Selen an diese und verhindert so deren Bindung an wichtige Eiweiße sowie potenzielle Schäden. Funktionen und Wirkungsweisen … Weiterlesen …

Kalzium und kalziummodifizierte Zufuhr

Kalzium ist der mengenmäßig wichtigste Mineralstoff. Das Mengenelement übernimmt wichtige Funktionen in den Knochen und Zähnen, im Energie- und Hormonstoffwechsel, bei der Blutgerinnung, bei der Muskel- und Nervenerregbarkeit sowie für das Wachstum und die Zellteilung. Grundlagen Funktionen und Wirkungsweisen Knochen und Zähne Kalzium sorgt für Aufbau, Erhalt, Stabilität und Festigkeit … Weiterlesen …

Zink – ein Spurenelement für Haut, Haare, Nägel und Immunsystem

Blogazine Zink

Der menschliche Körper verfügt über 1,5-2,5 Gramm Zink. Der größte Anteil ist in Knochen, Haut und Haaren gespeichert. Im gesamten Stoffwechsel übernimmt Zink als Aktivator und Bestandteil von Enzymen, Hormonen sowie Rezeptoren vielfältige Aufgaben. Weitere Funktionen betreffen die Insulinspeicherung, das Immunsystem, die DNA-Synthese und die Radikalabwehr. Funktionen und Wirkungsweisen Antioxidative … Weiterlesen …

Das Spurenelement Eisen

Blogazine - Eisen

Das essenzielle Spurenelement Eisen ist ein wichtiger Bestandteil zahlreicher Enzyme und als solches an vielen Stoffwechselreaktionen beteiligt. Die bekannteste und wichtigste Aufgabe kommt dem Sauerstofftransport bzw. der Bildung der roten Blutkörperchen zu. Ohne Eisen könnten wir keinen Sport treiben, ja nicht einmal atmen. Ohne Eisen würden unsere Mitochondrien keine Energie … Weiterlesen …

Kupfer

Kupfer zählt zu den essenziellen Spurenelementen. Als Enzymbestandteil unterstützt es die körpereigene Radikalabwehr und schützt so unsere Zellen. Kupfer ist am Eisenstoffwechsel, an der Bildung von Elastin und Kollagen sowie an der Bildung bestimmter Hormone beteiligt. Der Bedarf liegt zwischen 1,0 und 1,5 mg täglich. In Deutschland liegt die durchschnittliche … Weiterlesen …

Fluorid

Im Periodensystem der Elemente steht Fluor in der 7. Hauptgruppe und zählt damit zu den Halogenen. In der elementaren Form ist Fluor gasförmig, ist sehr reaktiv und giftig. Es handelt sich um ein schwach grün-gelbes Gas mit chlorähnlichem Geruch. Fluor weist die größte Elektronegativität von allen Elementen auf und kann daher … Weiterlesen …

Jod

Das Spurenelement Iod ist am Aufbau der Hormone Thyroxin (T4) und Trijodthyronin (T3) beteiligt. Von Bedeutung ist vor allem T3, das effektiver und schneller wirkt als T4 (5-fach). Bis auf das Gehirn sprechen die meisten Gewebe auf T3 an. T3 und T4 stimulieren den RNA- bzw. den Eiweißaufbau. Ebenso werden … Weiterlesen …

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00