Omega-3-Fettsäuren

Die mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren (n-3) erhielten ihren Namen durch die erste Doppelbindung am 3. Kohlenstoffatom. Hierunter werden die Fettsäuren Alpha-Linolensäure (ALA), Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA) zusammengefasst. Diese sind wesentliche Bestandteile der Membranphospholipide. Sie beeinflussen deren Fluidität, deren Bindungsfähigkeit und damit die Wirksamkeit von Zytokinen, Los, lies mich…

Fettsäuren – ein kleiner Überblick

Fettsäuren können nach verschiedenen Kriterien unterteilt werden. Einerseits bestimmt die Kettenlänge über kurzkettige, mittelkettige oder langkettige Fettsäuren. Andererseits wird in Abhängigkeit der Sättigung zwischen gesättigten, einfach ungesättigten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren unterschieden. Einteilung der Fettsäuren in Abhängigkeit der Kettenlänge:  kurzkettige Fettsäuren mittelkettige Fettsäuren (MCT-Fette) langkettige Los, lies mich…

Eiweißqualität: Biologische Wertigkeit

Die biologische Wertigkeit ist eine wichtige Größe zur Beurteilung von Proteinen und Aminosäuremustern für die menschliche Ernährung. Insbesondere in der diätetischen Behandlung von Erkrankungen wie der chronischen Niereninsuffizienz oder Leberzirrhose, bei denen eine verminderte Eiweißtoleranz vorliegt, spielt die biologische Wertigkeit eine große Rolle.  Bei Empfehlungen für die Los, lies mich…