Übergewicht und Adipositas: Aspekte zum Krankheitsbild

Übergewicht und Adipositas sind definiert als eine über das Normalmaß hinausgehende Vermehrung des Körperfetts, verbunden mit einer deutlichen Gewichtszunahme. Adipositas (Fettleibigkeit) gilt als der größte Kostentreiber in der modernen, westlichen Medizin. Mit steigendem Adipositas-Grad und zunehmender Dauer des krankhaften Übergewichts treten verstärkt anatomische und metabolische Veränderungen auf, die das Risiko … Weiterlesen …

Fettstoffwechselstörungen – Krankheitsbilder und Klinik

Fettstoffwechselstörungen (Dyslipidämien) äußern sich in krankhaft veränderten Blutfettwerten. Dies betrifft sowohl den Gesamtcholesterinwert und/ oder den Triglyzeridwert sowie die Konzentrationen der Cholesterinfraktionen wie LDL-Cholesterin und HDL-Cholesterin. Diese Veränderungen können primär durch genetische Faktoren bedingt sein oder als sekundäre Erscheinung durch eine andere Grunderkrankung, Medikamente oder den Lebensstil entstehen.

Gallensäureverlustsyndrom – Symptombild

Kurzbeschreibung/Definition Beim Gallensäureverlustsyndrom kommt es durch die beeinträchtigte Reabsorption (Wiederaufnahme) von Gallensäuren im Dünndarm zu einer Funktionsstörung mit chologener Diarrhoe, Blähungen und Fettstühlen mit der Folge möglicher Vitamin- und Fettsäuremängel. Während die Diagnose häufig erst sehr spät gestellt wird (hoher Leidensdruck der Betroffenen), ist das Syndrom aber verhältnismäßig gut und … Weiterlesen …

Das Krankheitsbild des Lipödems im Kurzüberblick

Das Lipödem (Lipohyperplasia dolorosa) ist eine immer häufiger diagnostizierte chronische Erkrankung, um die sich eine ganze Reihe an Mythen und Kontroversen scharrt. Die für die Erkrankung charakteristische unproportionale Fettgewebsverteilungsstörung ist mitunter sehr schmerzhaft und beeinträchtigt die Lebensqualität in hohem Ausmaß. Symptome und Verbreitung Der Begriff Lipödem steht für eine krankhafte … Weiterlesen …

Insulinresistenz und metabolisches Syndrom

Die Insulinresistenz und das metabolische Syndrom gelten als unmittelbare Risikofaktoren für die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. In Deutschland soll bereits jeder Dritte davon betroffen sein. Durch andauernd hohe Blutzucker- und Insulinspiegel entwickelt sich allmählich eine Insulinresistenz. Daraus resultieren unter anderem ein erhöhter Bauchumfang, gestörte Blutfettwerte sowie Bluthochdruck, die allesamt Kennzeichen des … Weiterlesen …

Item added to cart.
0 items - 0,00