Gastbeitrag: Hypertriglyzeridämien – ein Risikofaktor der Arteriosklerose?

  Um es vorweg zu sagen: Nach gut 40 Jahren Ernährungsberatung, davon die letzten 15 Jahre in der Diabetologie, wage ich die Behauptung, dass die Hypertriglyzeridämie im Praxisalltag der meisten Hausärzte, Diabetologen und Kardiologen so gut wie keine Beachtung findet. Beratungskunden, die von den jeweiligen Los, lies mich…

Unsere Bauchspeicheldrüse im Schnellcheck

  Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse nehmen kontinuierlich zu. Eine Entzündung der Pankreaszellen, z.B. durch zu hohen Alkoholkonsum, kann Verdauungsenzyme freisetzen und zu einer teilweisen Selbstverdauung des Organs führen. Bei einer Entzündung werden auch weniger Verdauungsenzyme produziert, wodurch die Nahrungsbausteine nicht mehr ausreichend aufgespalten werden. Bei der Los, lies mich…

Schilddrüse Teil 1: Warum wir auf unser Schmetterlingsorgan Acht geben sollten

  Für eine normale körperliche und geistige Entwicklung ist eine ausreichende Versorgung mit Jod über die Nahrung alternativlos. Im Erwachsenenalter sind die in der Schilddrüse gebildeten Hormone, die Jod benötigen, an allen Lebensvorgängen beteiligt. Indes nehmen Schilddrüsenerkrankungen immer weiter zu. Das Medikament L-Thyroxin ist mittlerweile Los, lies mich…

Grundlagen Immunsystem

Trilliarden von Lymphozyten und Antikörpern scannen permanent alle Zellen und Moleküle, um körperfremde Strukturen aufzuspüren und zu eliminieren. Um sowohl unbekannte als auch bereits bekannte Antigene effektiv zu bekämpfen, verfügt der Körper über eine angeborene, unspezifische und eine erworbene, spezifische Immunabwehr. Der wichtigste zelluläre Bestandteil Los, lies mich…

Grundlagen Galle und Gallenwege

Das Gallengangsystem beginnt mit den Gallenkanälchen (Canaliculi biliferi), die wie Rinnen zwischen den Leberzellen verlaufen und die Gallenflüssigkeit aufnehmen. Die Kanälchen führen vom Zentrum der Leberläppchen in intrahepatische Gallengänge, die sich nach und nach vereinigen und kurz vor der Leberpforte den Lebergallengang (Ductus hepaticus) bilden. Dieser Los, lies mich…

Stoffwechsel der Fette

Chylomikronen, die langkettige Fettsäuren enthalten, gelangen nach der Resorption im Dünndarm über die Lymphbahnen ins Blut. Kurz- und mittelkettige Fettsäuren gehen nach der Resorption in der Dünndarmschleimhaut direkt ins Blut. Der Fettstoffwechsel wird hormonal gesteuert. Je nach ausgeschütteten Hormonen laufen verschiedene Wege ab. Transport Der Los, lies mich…