Verdauung: Der Weg der Nahrung durch den Körper

Die Verdauung ist ein sehr komplexer Vorgang, an dem zahlreiche Organe, Enzyme, Hormone und Verdauungssäfte beteiligt sind. Jeder Nährstoff wird dabei unter Beteiligung anderer Körpersubstanzen und Vorgänge vom Körper verwertet. Verdauungsorgane Mund/ Rachen Die aufgenommene Nahrung wird mechanisch zerkleinert (Kauen) und eingespeichelt. Stärke-spaltende Verdauungsenzyme des Mundspeichels wirken auf die Nahrung ein. Der zerkleinerte Nahrungsbissen (Bolus) bzw. Nahrungsbrei wird von der …

Zum Beitrag

Säure-Basen-Haushalt: Balance in den Zellen

Die Regulation des Säure-Basen-Haushaltes wird durch verschiedene Puffersysteme reguliert. Dies ist sehr wichtig, da der pH-Wert innerhalb eines engen Rahmens gehalten werden muss, nämlich zwischen 7,36-7,44. Sind die Werte unterhalb dieser Grenze, spricht man von Übersäuerung bzw. Azidose. Dies kann ernste gesundheitliche Beeinträchtigungen für den Organismus mit sich bringen. Das entscheidende Kriterium ist dabei die Höhe der Säurekonzentration im Vergleich …

Zum Beitrag

Lymphsystem: Reinigungsmaschine im Dauerlauf

Das Lymphsystem durchzieht den menschlichen Körper wie ein feingesponnenes Netz. Es arbeitet dabei vergleichsweise wie eine Kläranlage mit angeschlossener Müllabfuhr. Etwa 2 bis 3 Liter Lymphe fließen täglich durch dieses Gefäßsystem, das mehr oder weniger parallel zum Blutgefäßsystem verläuft. Damit ist es das zweitwichtigste Transportsystem im Körper. Störungen des Lymphsystems machen sich vor allem durch Flüssigkeitsansammlungen in Form von Lymph- …

Zum Beitrag

Immunsystem: Das Militär in unserem Körper

Das Immunsystem kann durch eine ganze Reihe an Nährstoffen und Nahrungsinhaltsstoffen sowie Lebensmitteln positiv beeinflusst werden. Prof. Portius, Professorin für Ernährungstherapie und -beratung, weist darauf hin, dass der tägliche Konsum Immunsystem-fördernder Lebensmittel am effektivsten ist [SRH Hochschule für Gesundheit 2021]. Während einige zugrundeliegenden Wirkmechanismen noch unklar sind, gibt es auch bereits nachgewiesene Effekte. So unterstützen beispielsweise Beta-Glucane in Pilzen, Sulforaphan …

Zum Beitrag

Hunger und Sättigung: Das Duell in unserem Bauch

Hunger und Sättigung sind zentrale Regler für die Versorgung mit Energie und Nährstoffen. Darüber steuern wir unsere Nahrungsaufnahme und letztlich unser Körpergewicht. Die zugrunde liegenden Mechanismen sind komplex und in Teilen noch unerforscht. Was wir bereits wissen, zeugt von einem einzigartigen Netzwerk aus mehr als 50 beteiligten Substanzen. Das Gehirn ist dabei die Schaltzentrale und übersetzt die zahlreichen Eindrücke und …

Zum Beitrag

Gewichtsabnahme: Kleine Schritte nach vorn

Die Gewichtsabnahme ist ein Prozess, der individuelle Planung und realistische Zielsetzungen erfordert. In diesem Artikel beleuchten wir verschiedene Aspekte, die bei der Planung einer Gewichtsreduktion berücksichtigt werden sollten. Es geht darum, sowohl den Patienten als auch den Therapeuten mit wichtigen Informationen zu versorgen, die zu einer erfolgreichen und gesunden Gewichtsabnahme führen. Empfohlenes Vorgehen für eine angestrebte Gewichtsabnahme 1. Realistische Ziele …

Zum Beitrag

Flüssigkeitshaushalt: Wasserwelten für Körper und Geist

Der Mensch besteht zu mehr als 50 % aus Flüssigkeit, ein Mann im Durchschnitt aus 60 %, eine Frau aus etwa 50 % (der Fettanteil ist in der Regel höher) und ein Säugling aus ca. 70 % Wasser. Im hohen Alter nimmt der Flüssigkeitsgehalt ab. Unser Blut besteht zu 90 % aus Wasser. Ein Wassermangel führt zu schwerwiegenden gesundheitlichen Schäden. …

Zum Beitrag