Ernährung bei chronischen Entzündungen

  Chronische Entzündungsprozesse spielen bei so gut wie jeder Erkrankung eine Rolle, von Allergien bis rheumatische Erkrankungen, von Adipositas bis Diabetes mellitus, von Arteriosklerose bis Gicht und Darmerkrankungen [Hot 2006]. Fast alle Autoimmunkrankheiten münden in chronische Entzündungen. Grundsätzlich ist zwischen akuten und chronischen Entzündungen zu Los, lies mich…

Ballaststoffreiche Ernährung in der Praxis

  Ausgehend vom durchschnittlichen Verzehr in unserer Bevölkerung ist ein höherer Ballaststoffkonsum durchaus erstrebenswert. Eine genaue Definition dafür, was als ballaststoffreiche Ernährung gilt, gibt es jedoch nicht. Lediglich ein ballaststoffreiches Lebensmittel lässt sich laut Gesetzgeber definieren. Liegt der Ballaststoffgehalt von Lebensmitteln und Speisen bei mindestens Los, lies mich…

Energie- und Nährstoffdichte: Potenziale und Grenzen in der Praxis

  Immer wieder ist von der Energie- und Nährstoffdichte unserer Lebensmittel zu lesen. Der Hintergrund: Ziel einer gesunden Ernährung sollte ein möglichst hoher Nährstoff- und niedriger Energiegehalt unserer Lebensmittel sein. Die Begriffe werden jedoch häufig falsch verstanden und angewendet. Daraus folgend ist die Interpretation und Los, lies mich…

Gastbeitrag: Aspekte zur Blutzuckerregulation aus der Beratungspraxis

Erfahrungen aus meinen Diabetikerschulungen (Teil 2) 2002 wurde in Deutschland das Disease-Management-Programm (DMP) Diabetes mellitus Typ 2 eingeführt. Ich war damals seit drei Jahren Schulungsleiterin in einer diabetologischen Schwerpunktpraxis und betreute für die folgenden zwölf Jahre Typ 2-Diabetiker mit und ohne Insulin. Um es gleich Los, lies mich…

Gastbeitrag: Die meisten Diabetiker profitieren von kohlenhydratarmer Kost

Erfahrungen aus meinen Diabetikerschulungen Meinen Einstieg in die Diabetologie kurz vor der Jahrhundertwende werde ich nie vergessen. Mein Studium der Ökotrophologie lag zwei Jahrzehnte zurück. Um meiner neuen Klientel gerecht zu werden, hatte ich mich zuvor bei der Deutschen Diabetes Gesellschaft fit gemacht und wurde Los, lies mich…

Hafer-Diät

Ende der 1970er/ Anfang der 1980er schloss die Pharmazeutin Hertha Hafer anhand von Beobachtungen an ihrem ADHS-betroffenen Adoptivsohn, dass phosphatreiche Nahrungsmittel Auslöser für die typischen Verhaltensauffälligkeiten sind. Ihrer Theorie nach führt bei empfindlichen Menschen eine hohe Phosphatzufuhr zur Verschiebung des Säure-Base-Gleichgewichts in den alkalischen Bereich. Dies Los, lies mich…