Gastbeitrag: Qualifiziert für die BGF – EssWert liefert fertige Konzepte

Die Arbeit in Unternehmen ist für Ernährungsfachkräfte eine lukrative Möglichkeit, um neben Ernährungsberatungen vor allem auch freiberuflich durchstarten zu können.

Bisher waren Fachkräfte wenig gebunden an spezielle Qualifizierungen, dies hat sich seit diesem Jahr geändert. Ab dem 1. Januar 2019 gilt der §3 Nr. 34 des Einkommenssteuergesetzes. Demnach müssen Aufwendungen von Arbeitgebern für Leistungen zur Förderung der Gesundheit den Paragraphen §§20 und 20b des Fünften Buches Sozialgesetzbuch entsprechen. Seit diesem Jahr ist eine Zertifizierung für die Leistungen erforderlich, die Übergangsfrist endet ab 2020. Vereinfacht gesprochen: jeder der in Unternehmen aktiv sein möchte, benötigt mindestens einen Zertifizierten Kurs im Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderung.

EssWert liefert fertige Konzepte für FET-Mitglieder

Martina Amon und Sven Bach sind freiberufliche Diätassistenten und seit Jahren aktiv in der betrieblichen Gesundheitsförderung. Sie gründen aktuell die EssWert Gbr, ein deutschlandweites Netzwerk für die betriebliche Gesundheitsförderung mit Ernährungsfachkräften. Dazu haben Sie fertige Präventionskonzepte entwickelt, um Kollegen einen einfachen qualifizierten Einstieg in Unternehmen zu ermöglichen.

Sie möchten in der betrieblichen Gesundheitsförderung arbeiten? Von zwei erfahrenen Kollegen profitieren? Dann kommen Sie zur nächsten Schulung am 9.11.2019 in Würzburg. Sie erhalten ein fertiges Konzept sowie die Listung in der ZPP zur Qualifizierung in Unternehmen. Als FET Mitglied erhalten Sie vergünstigte Konditionen mit Ihrer Mitgliedsnummer.

Wann: 9.11.2019
Was:  ZPP Kurs: Jobfood – Richtig Essen im Büroalltag/ bei Schichtarbeit/ im Außendienst
Kosten: 299 € (FET Mitglieder erhalten 20 % Nachlass)
Wo: Würzburg
Anmeldung: www.NomaVita.de/Events/ oder info@nomavita.de

Download

  Esswert - Zertifizierte Konzepte in der BGF