Selbstständigkeit: Die eigene Website

Die Webseite sollte verschiedene Inhalte und Strukturelemente aufweisen, um eine größtmögliche Ansprache potenzieller Kunden zu ermöglichen. Die erste Seite ist für die zukünftigen Kunden die Einstiegsseite schlechthin. Eine Webseite, die Dienstleistungen oder Produkte anbietet, sollte daher einen konkreten Überblick über das erlauben, was der Kunde sucht.

Seit Mai 2018 gilt die neue Datenschutz-Grundverordung (DS-GVO). Hier gibt es zusätzliche wichtige Neuerungen zu beachten.

Rechtssicheres Impressum

Das Impressum ist Pflicht auf jeder Webseite und muss auch von jeder Unterseite aus abrufbar sein. Einige Anwaltskanzleien sind nur damit beschäftigt, Seiten ohne Impressum abzumahnen. Das ist teuer und unnötig. Im Internet gibt es eine Vielzahl an Vorlagen und Mustern, wie und was in einem Impressum zu formulieren ist. Wesentliche Merkmale sind (je nach Unternehmensform):

  • (Unternehmens-)Name, Anschrift
  • Unternehmensform, ggf. Umsatzsteuer-ID, Steuernummer, Handelsregisternummer/ Vereinsregisternummer
  • Inhaltlich Verantwortliche (mit Namen)
  • Haftungsausschluss

Copyright Hinweis für die eigene Website

Der Schutz einer eigenen Marke, falls vorhanden, und der Urheberrechte ist auch für die eigene Website empfehlenswert. Durch einen einfachen Copyright-Hinweis auf jeder Seite lässt sich dies bewerkstelligen. Er sollte neben dem gängigen Copyright-Zeichen den Unternehmensnamen und das aktuelle Jahr beinhalten, z.B. “© 2018 FET e.V. Alle Rechte vorbehalten”.

Kontaktmöglichkeit und Ansprechpartner

Der Moment, in dem der Besucher mit einem Berater in Kontakt treten möchte, ist für den Erfolg entscheidend. Die Kontaktmöglichkeit sollte es dem Interessenten deshalb so einfach wie möglich machen. Ein kommerzielles Kontaktformular erfüllt seinen Zweck, erlaubt jedoch keinen persönlichen Bezug zur Berater bzw. Therapeuten. Hier ist es oftmals von Vorteil, wenn der Ansprechpartner namentlich noch einmal erwähnt und mit Bild gezeigt wird. Das senkt beim Besucher die Hemmschwelle und gibt ihm das Gefühl, gut aufgehoben zu sein. Zudem stellt es eine persönliche Note dar. Das Kontaktformular sollte ebenso wie das Impressum von jeder Unterseite aus erreichbar sein.

Personenbezogene Angaben

Berater bzw. Therapeuten bieten als selbstständige Unternehmer Dienstleistungen und Produkte und damit sich selbst an. Persönliche Informationen sind daher unerlässlich. Besonders durch den sehr persönlichen Kontakt zu den Ratsuchenden sind eine eigene Philosophie, der eigene Werdegang sowie eigene Werte und Grundsätze wichtige Instrumente, um sich vorzustellen. Des Weiteren ist es ratsam, Fortbildungen, Spezialisierungen sowie Erfahrungen kurz darzustellen, um eine größtmögliche Transparenz zu ermöglichen. Hierbei ist es ratsam, wirklich nur die Fakten aufzunehmen, die tatsächlich zutreffen und mit denen sich der Berater/ Therapeut auch identifizieren kann. So bleibt er im Kontakt mit dem Ratsuchenden authentisch. Prinzipiell gilt: weniger ist manchmal mehr.

Auch wenn es vielen Beratern/ Therapeuten schwer fällt: insofern eine Zusammenarbeit mit Unternehmen, Laboren, Produkten oder Ähnliches besteht, ist es wichtig, diese auch zu benennen. Das fördert das Vertrauen in den Berater und ermöglicht den Besuchern der Webseite, selbst zu entscheiden, ob er dies in Anspruch nehmen möchte.

Verlinkungen

Ein Persönlichkeitsprofil auf Xing, Facebook oder Linkedin, aber auch der Eintrag im Branchenbuch oder ein Pressefach in einem Online-Presseportal sind Möglichkeiten, um neue Kunden zu gewinnen. Diese gut miteinander zu verlinken kann dazu beitragen, die Bedeutung der einzelnen Elemente zu stärken und Interessenten ein möglichst breitgefächertes und komplettes Online-Angebot liefern zu können. Zudem steigt das eigene Ranking in Suchmaschinen. Auch Verlinkungen einzelner Unterseiten auf der eigenen Webseite untereinander tragen dazu bei. Schlussendlich ist es ebenso empfehlenswert, die eigenen Unterseiten mit wichtigen Schlagwörtern (key words/ meta tags) zu versehen, um in den Suchmaschinen häufiger gefunden zu werden.

Aktualität Informationen

Auch wenn es nur kleine News ab und zu sind, die die aktuellste Entwicklung melden oder die nächste Veranstaltung ankündigen: aktuelle Informationen bringen Leben und Bewegung auf die eigene Website und steigern das Ranking in Suchmaschinen. Im Idealfall ist ein Blog integriert, in dem regelmäßig über Interessantes aus der eigenen Branche, eigene Positionierungen und Stellungnahmen sowie wichtige Themen für den Besucher berichtet wird. Dabei ist jedoch immer abzuwägen, ob auch genug Zeit ist, einen eigenen Blog zu führen. Ist dies nicht der Fall, kann beispielsweise auch mit Kollegen über einen gemeinsamen Blog nachgedacht werden, um sich den Aufwand zu teilen.

Medienbereich

In den Medien Beachtung zu finden ist ein wichtiger Faktor zur Steigerung des Bekanntheitsgrades. Die eigene Website und insbesondere ihr ein Medienbereich können dabei helfen, bei Besuchern, Medienvertretern etc. Interesse zu wecken. Es ist wichtig eine Übersichtlichkeit zu schaffen, in der der Besucher weder gelangweilt noch überfordert oder erschlagen wird. Hier können sowohl eigene Presseartikel gelistet wie auch wichtige Unterlagen (z.B. die ärztliche Notwendigkeitsbescheinigung, Beratungsprotokolle oder Anmeldungsbögen) hinterlegt werden. Auch hier gilt, eine größtmögliche Transparenz zu gewährleisten.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für jede Form der Ernährungsberatung/ -therapie. Mit Erteilung des Auftrages erkennt der Auftraggeber diese als verbindlich für die vertragliche Beziehung an. In der Regel tritt ein Vertragsverhältnis zwischen dem Berater/ Therapeuten und der zu beratenden Person ab dem ersten Beratungsgespräch ein. Ausnahmen bedürfen gesonderter Absprachen.

  Muster AGB
Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein, um die Datei herunterzuladen.