ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung) – Krankheitsbild und Ernährungstherapie

Die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung ADHS wird definiert als eine Störung des Dopaminstoffwechsels mit einer Störung der Aufmerksamkeit, unruhigem Verhalten und Impulsivität. Wichtig: Die Ernährungstherapie sollte möglichst in Absprache mit dem behandelnden Arzt erfolgen und sollte bei Erfolg keinesfalls Anlass geben, eigenmächtig und ohne ärztliche Rücksprache eine bestehende medikamentöse Therapie zu beenden oder … Weiterlesen …

Fruktoseintoleranz und Fruktosemalabsorption – Krankheitsbild und Ernährungstherapie

Fruktosemalabsorption: Entstehung und Symptome

Bei Fruktoseintoleranzen können Fruchtzucker und Zuckeralkohole zu Unverträglichkeitsreaktionen führen. Werden die Nahrungsmittel gemieden, verbessern sich die Symptome oder verschwinden ganz. Durch die Reizung der Darmschleimhaut kann es zur Unterversorgung an einzelnen Nährstoffen infolge Malabsorption kommen. Dies ist bei der Therapie ausreichend zu berücksichtigen. Relevante Aspekte des Krankheitsbildes Definition und Häufigkeit … Weiterlesen …

Colitis ulzerosa – Krankheitsbild und Ernährungstherapie

Colitis ulzerosa: Entstehung der Mangelernährung

Colitis ulzerosa ist eine in Schüben verlaufende chronisch entzündliche Darmerkrankung, die vorrangig im Rektum beginnt und sich bei etwa der Hälfte der Betroffenen auf das Kolon erstreckt. Die Entzündungen breiten sich kontinuierlich aus und beschränken sich ausschließlich auf die Schichten der Schleimhaut. In Abhängigkeit vom Schweregrad der Erkrankung kann es … Weiterlesen …

Fettstoffwechselstörungen – Krankheitsbild und Ernährungstherapie

Fettstoffwechselstörungen: Übersicht Ernährungstherapie-Prinzipien

Allgemeingültige Ernährungsempfehlungen lassen sich für Fettstoffwechselstörungen nicht aussprechen, da die einzelnen Nährstoffe je nach zugrunde liegender Ursache die Krankheit unterschiedlich beeinflussen. Während bei primären Fettstoffwechselstörungen die Ernährung entsprechend dem vorhandenen Defekt angepasst wird, liegt das Augenmerk bei sekundären Dyslipidämien auf der Behandlung der ursächlichen Erkrankung.

Adipositas – Krankheitsbild und Ernährungstherapie

Adipositas: Symptome, Folgeerkrankungen und Therapieoptionen

Die Wirksamkeit der Ernährungstherapie bei starkem Übergewicht bzw. Adipositas ist gut belegt, wobei der Effekt in Kombination mit einer Bewegungs- und Verhaltenstherapie am größten ist. Positive Effekte sind für energiereduzierte wie fett- und/oder kohlenhydratreduzierte sowie proteinreiche Kostformen nachgewiesen. Krankheitsbild im Überblick Definition und Häufigkeit Übergewicht und Adipositas sind definiert als … Weiterlesen …

Diabetes mellitus – Krankheitsbild und Ernährungstherapie

Diabetes mellitus: Kardiovaskuläres Risiko in Abhängigkeit verschiedener Faktoren

Krankheitsbild Diabetes mellitus im Überblick Definition und Häufigkeit Schätzungsweise 6 Millionen Menschen in Deutschland leben mit einem diagnostizierten Diabetes. Das entspricht rund 5 % der deutschen Bevölkerung. 80 bis 90 % der Diabetespatienten leiden an einem Diabetes Typ 2. Seit 1980 durchgeführte Studien lassen vermuten, dass die Diabetes-Häufigkeit in den … Weiterlesen …

Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) – Krankheitsbild und Ernährungstherapie

Zöliakie: Mechanismen der Entstehung

Bei einer Zöliakie ist eine lebenslange glutenfreie Diät wichtigster Bestandteil der Ernährungstherapie. Wird diese Ernährung nicht konsequent eingehalten, kann es zu Komplikationen, Nährstoffmängeln und Folgeschäden kommen. Daher ist die ausreichende Versorgung mit lebensnotwendigen Nahrungsbestandteilen die zweite wichtige Therapieziele. Damit lassen sich Symptome vermeiden und die Lebensqualität erhalten. Krankheitsbild Zöliakie im … Weiterlesen …

Osteoporose (Knochenschwund) – Krankheitsbild und Ernährungstherapie

Osteoporose: Ziele und diätetische Prinzipien

Eine spezielle Osteoporose-Diät gibt es nicht. Die grundsätzlichen Ernährungsempfehlungen entsprechen denen einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Der Prävention der Osteoporose kommt damit der größte Stellenwert zu. Spezielle Faktoren können den Verlauf einer bestehenden Erkrankung jedoch zusätzlich positiv beeinflussen. Krankheitsbild Osteoporose im Überblick Definition und Häufigkeit Die systemische Skeletterkrankung Osteoporose ist … Weiterlesen …

Chronische Entzündungen (Inflammation) – Symptombild und Ernährungstherapie

Entzündungen: Praktische Tipps zur Ernährung

Eine Entzündung ist eine natürliche Abwehrreaktion des Körpers mit dem Ziel, den Auslöser bzw. die Ursache zu beseitigen. Es handelt sich dabei um eine komplexe Abfolge von Reaktionen des Organismus bzw. des Immunsystems auf einen äußeren oder innerlich ausgelösten Entzündungsreiz. Ziel ist immer, diesen Auslöser zu eliminieren, zu inaktivieren oder … Weiterlesen …

Morbus Crohn – Krankheitsbild und Ernährungstherapie

Morbus Crohn: Relevante Nährstoffe und Nahrungsinhaltsstoffe

Bis heute gibt es keine einheitlichen Ernährungsempfehlungen für Morbus Crohn-PatientInnen, die direkt an den Krankheitsursachen ansetzen können, da diese bislang nicht ausreichend geklärt sind. Die Ernährungstherapie konzentriert sich daher in erster Linie auf die Gewährleistung einer ausreichenden Nährstoffversorgung, auf die Abmilderung von Beschwerden sowie auf die Minimierung von Komplikationen sowie … Weiterlesen …

Akute und chronische Pankreatitis – Krankheitsbild und Ernährungstherapie

Pankreatitis: Therapiesäulen der chronischen Pankreatitis

Die Ernährungstherapie der akuten und chronischen Pankreatitis variiert in Abhängigkeit des individuellen Krankheitsbildes. Bei schweren Verlaufsformen der akuten Form erfolgt nach einer möglichen Flüssigkeits- und Nahrungskarenz und/oder enteraler Ernährung ein langsamer, stufenweiser Kostaufbau. Bei der chronischen Pankreatitis wird eine fettarme, kohlenhydratreiche, leicht verdauliche Kost empfohlen, die eine ausreichende Versorgung mit … Weiterlesen …

Krebserkrankungen – Ernährungstherapie

Krebserkrankungen: Potenzielle Risikofaktoren

Die Ernährungsempfehlungen bei Krebs sind je nach verwendeten Quellen und Literatur zum Teil sehr widersprüchlich. Im Idealfall entscheidet die ErnährungstherapeutInnen in Zusammenarbeit mit ihren PatientInnen, welche Ernährung unter Berücksichtigung der Krebsform, des Stadiums, des Ernährungszustandes und der Symptome angezeigt und umsetzbar ist. Daran schließt sich an, dass es nur wenige … Weiterlesen …

Insulinresistenz und metabolisches Syndrom – Krankheitsbild und Ernährungstherapie

Insulinresistenz: Ursachen und Risikofaktoren

Die Insulinresistenz ist meist Vorläufer des metabolischen Syndroms, das als stärkster Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen gilt. Die Ernährungstherapie und Anpassungen des Lebensstils sind wichtige Eckpfeiler, um der Insulinresistenz selbst und ihren Folgen wirkungsvoll entgegenzutreten. Krankheitsbild Insulinresistenz und metabolisches Syndrom im Überblick Definition und Häufigkeit Insulinresistenz: Unter der Insulinresistenz verstehen wir eine … Weiterlesen …

Rheumatoide Arthritis (Arthritis urica) – Krankheitsbild und Ernährungstherapie

Entzündungen: Chronisch vermittelte Effekte 

Die Ernährungstherapie ist ein empfehlenswerter Bestandteil in der Behandlung der rheumatoiden Arthritis. Aufgrund der Erkrankung selbst als auch infolge der Langzeitmedikation kann es zur Unterversorgung an Nährstoffen kommen. Zudem kann eine geeignete Lebensmittelwahl mit besonderem Augenmerk auf die Fettsäurezusammensetzung in vielen Fällen die entzündungsmindernde Wirkung von Medikamenten und anderen Schmerztherapien … Weiterlesen …

Fettleber (Steatosis hepatis) – Krankheitsbild und Ernährungstherapie

Fettleber: Mögliche Therapiesäulen in Abhängigkeit der Ursache

Eine Fettleber ohne Entzündung oder Fibrose lässt sich allein mit einer Ernährungsumstellung ausheilen. Dafür werden in Abhängigkeit der Ursache vor allem Alkohol, Energie, Zucker und/oder Kohlenhydrate reduziert [Wor 2018]. Für den Therapieerfolg sollte diese Kost für einige Monate konsequent eingehalten werden. Eine unbehandelte Fettleber indes kann schwere Folgen nach sich … Weiterlesen …

Arterielle Hypertonie (Bluthochdruck) – Krankheitsbild und Ernährungstherapie

Arterielle Hypertonie: Lebensstilmaßnahmen mit Einfluss auf den Blutdruck

Eine arterielle Hypertonie ist eine Erhöhung des Blutdrucks auf Werte, die langfristig zu einer Schädigung des Herz-Kreislauf-Systems führen können. Die Behandlung ist meist von Dauer, wobei eine medikamentöse Behandlung immer mit Lebensstilmaßnahmen kombiniert werden sollte [Lec 2020]. Bluthochdruck ist eine multifaktorielle Erkrankung. Krankheitsbild Hypertonie im Überblick Definition und Häufigkeit Eine … Weiterlesen …

Neurodermitis (atopisches Ekzem) – Krankheitsbild und Ernährungstherapie

Neurodermitis: Häufige Symptome und diskutierter Einfluss durch Nährstoffe

Eine allgemein gültige Ernährungstherapie, die allen Neurodermitis-PatientInnen gleichermaßen hilft, ist nicht bekannt. Als Auslöser agierende Nahrungs- und Umweltfaktoren unterscheiden sich von PatientIn zu PatientIn. Daher fehlen wissenschaftliche Belege zur Wirksamkeit einzelner Empfehlungen häufig oder widersprechen sich. Den Betroffenen bleibt meist nur, selbst auszutesten, welche ernährungstherapeutischen Ansätze Linderung verschaffen und welche … Weiterlesen …

Divertikelkrankheit (Divertikulose, Divertikulitis) – Krankheitsbild und Ernährungstherapie

Divertikelkrankheit: Entstehung und mögliche Komplikationen

Der Einfluss der Ernährung auf die Entstehung von Divertikeln und vor allem auf das Auftreten von Komplikationen wirft noch viele Fragen auf. Die empfohlene Ernährungsweise bei Divertikulose unterscheidet sich mitunter stark von der bei einer Entzündung der Divertikel. Es gibt jedoch keine evidenzbasierten Ernährungsempfehlungen für die Therapie – die Empfehlungen … Weiterlesen …

Bariatrische Chirurgie – Methoden, Effekte und Ernährungsmanagement

Bariatrische Chirurgie: Stufenweiser Kostaufbau

Methoden und Effekte Bariatrische Chirurgie-Verfahren ermöglichen eine relevante und nachhaltige Gewichtsreduktion und haben über die Gewichtsabnahme hinaus günstige Effekte auf den Glukose- und Fettstoffwechsel. Es gibt verschiedene Methoden, die unterschiedliche Auswirkungen und Komplikationen mit sich bringen. Begriffsdefinitionen Adipositas- und metabolische Chirurgie Vorbemerkungen Die Anzahl bariatrischer Eingriffe nimmt in Deutschland kontinuierlich … Weiterlesen …

Reizdarmsyndrom (Colon irritabile) – Krankheitsbild und Ernährungstherapie

Reizdarmsyndrom: Formen, Ursachen und Häufigkeit

Der Begriff Reizdarmsyndrom beschreibt eine diffuse funktionelle Darmerkrankung, die sich durch wiederkehrende Beschwerden mit abdominellen Schmerzen, Blähungen und/ oder Veränderungen des Stuhlgangs auszeichnet. Die Diagnose wird charakteristischerweise gestellt, wenn die Symptome keiner anderen organischen oder pathologischen Ursache zugeordnet werden können, aber dennoch so ausgeprägt sind, dass diese die Lebensqualität des … Weiterlesen …

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00